Bischöfe bitten die Jungfrau Maria, Venezuela aus "Fängen des Kommunismus" zu befreien

Das Gnadenbild Unserer Lieben Frau von Coromoto gilt als bedeutendstes Venezuelas. Seit 1942 ist sie die Schutzpatronin des Landes.
Foto: Wikimedia / Guillermo Ramos Flamerich (CC BY 2.5)
Facebook Twitter Google+ Pinterest Addthis

Die Venezolanische Bischofskonferenz (CEV) hat auf Twitter die Jungfrau Maria in der Gestalt Unserer Lieben Frau von Coromoto gebeten, das Land "aus den Fängen des Kommunismus" zu befreien.

"Gesegnete Jungfrau, Mutter von Coromoto, himmlische Patronin Venezuelas, befreie unser Land aus den Fängen des Kommunismus und Sozialismus", schreibt die CEV in einer Nachricht vom 30. Juli (Ortszeit). Zu sehen sind darauf Bild der heiligen Muttergottes und die Flagge Venezuelas.

In den vergangenen 24 Stunden hat Venezuela erste Schritte einer umstrittenen Reform der Verfassung eingeleitet. Dabei wurden mindestens acht Personen getötet, unter anderem bei gewalttätigen Zusammenstössen zwischen Regierungsgegnern und Sicherheitskräften der sozialistischen Regierung von Nicolas Maduro.

Das von Hunger, mangelnder Grundversorgung und großer Brutalität durch Polizei und Behörden erschütterte Land ist seit Monaten in einer schweren Krise. Mehreren Quellen zufolge starben allein seit Anfang April mindestens 110 Menschen.

Die jetzt abgehaltene Wahl der Mitglieder der verfassunggebenden Versammlung stieß auf Kritik durch die Bischöfe wie internationale Beobachter. Die US-Botschafterin an der UN, Nikki Haley, bezeichnete die Wahl als "weiteren Schritt in Richtung Diktatur".

Das könnte Sie auch interessieren: