Papst Franziskus würdigt Borussia Mönchengladbach als familienfreundlich (Bericht & Video)

Borussia Mönchengladbach bei Papst Franziskus am 2. August 2017
Foto: CNA / L'Osservatore Romano
Facebook Twitter Google+ Pinterest Addthis

Besuch der Borussen: Zu einer Privataudienz hat Papst Franziskus am heutigen Mittwoch morgen um 9 Uhr das Fussball-Team aus Mönchengladbach empfangen.

Der katholische Fernsehsender EWTN.TV war dabei, und übersetzte die Rede des Papstes.

Spieler wie Begleiter waren von der Begegnung ergriffen. Trainer Dieter Hecking sagte:

"Wenn man den Spielern in die Augen geschaut hat, waren sie schon sehr ergriffen, weil ihnen bewusst war, welch bedeutende Persönlichkeit vor ihnen steht."

Ermöglicht habe die Reise Vizepräsident Rainer Bonhof, der schon 2011 Papst Benedikt XVI. getroffen habe, wurde berichtet. Mehrer Spieler teilten auf Twitter und Instagram ergriffen mit, wie sie den Besuch erlebten. Tobias Strobl sprach vom "heiligsten Handschlag in seinem Leben".

Der Papst lobte den Besuch vom Niederrhein als "Mannschaft nach Menschenmaß" und ermutigte sie, als Sportler des "Guten und des Friedens" Einsatz zu zeigen. Franziskus lobte zudem, dass bei Verein und Fans die Familien einen besonderen Stellenwert habe.

Das könnte Sie auch interessieren: