Christliche Medien im Zeitalter von BuzzFeed: ChurchPOP kommt zu EWTN

Das Logo von ChurchPOP
Foto: CNA
Previous Next
Facebook Twitter Google+ Pinterest Addthis

Seit zwei Jahren ist die Website ChurchPOP bestrebt, heiligen Spaß und himmlische Unterhaltung für das Zeitalter der Sozialen Medien anzubieten. Nun hofft sie, noch mehr zu tun: ChurchPOP wurde von EWTN Global Catholic Newtork übernommen.

"ChurchPOP will dadurch evangelisieren, dass es katholische Kultur verbreitet, auf eine Art, die auf die Welt der Sozialen Medien zugeschnitten ist", sagte Brantly Millegan, Chefredakteur von ChurchPOP.com. "Wir haben einen bestimmten Geschmack entwickelt, der gläubig, zugänglich und interessant ist, und der viele Leute anspricht."

"Dank der Unterstützung von EWTN haben wir große Pläne für die Zukunft von ChurchPOP", fügte Millegan hinzu.

Den Erfolg der Website führt er zurück auf "großartige Autoren, die ChurchPOP unterstützen und unsere Leser, die dafür sorgen, dass sich diese herumspricht."

Millegan sagte, er habe ChurchPOP im August 2014 gegründet, um im Stil des Online-Portals BuzzFeed Inhalte anzubieten, die in den sozialen Medien einfach zu teilen sind und dabei aber die Frohe Botschaft und den christlichen Glauben transportieren. Buzzfeed habe ein neues Genre von Online-Inhalten geschaffen und perfektioniert, aber nutze dieses, um eine schädliche, säkulare Weltsicht zu unterstützen.

"Ich dachte mir, wir könnten ihre Methoden nutzen, und gleichzeitig unsere eigenen kreativ entwickeln, um christliche Kultur zu verbreiten", sagte er.

Michael Warsaw, EWTN Vorstandsvorsitzender und CEO, sagte, die Übernahme würde die Mission und Reichweite von EWTN ausbauen.

"Der Inhalt der ChurchPOP-Plattformen ist ein großartiges Transportmittel um Millennials und andere zu erreichen, die durch eher traditionelle religöse Medien nicht angesprochen werden," sagte Warsaw in einer Ankündigung am 2. Juni.

"In seiner 35-jährigen Geschichte ist EWTN immer an der vordersten Front der Neu-Evangelisierung gewesen, unter Einsatz aller möglichen Medienformem, um unsere Mission zu erfüllen. Die Aufnahme von ChurchPOP in die EWTN-Familie wird uns erlauben, unsere Reichweiten auf der ganzen Welt auszubauen".

Die ChurchPOP-Seite habe ein Hauptziel, sagte Millegan: "Letztlich wollen wir Seelen für Christus gewinnen."

Die Plattform hofft, ihre Angebotpalette weiter auszubauen, und das in mehreren Sprachen. Neben der englischsprachigen gibt es derzeit auch eine spanische Ausgabe, verantwortet von Yhonatan Luque aus Lima, Peru, sowie eine portugiesischsprachige, die Cleiton Ramos in Rio de Janeiro, Brasilien leitet. 

EWTN Global Catholic Network ist das größte religiöse Medienhaus der Welt. Seine Fernsehsendungen erreichen über 265 Millionen Haushalte in 145 Ländern und Territorien. Zu seinem Radio-Angebot gehören SIRIUS/XM, iHeart Radio, über 500 assoziierte Radiosender sowie ein weltweiter Kurzwellendienst. Außerdem hat der Konzern einen Verlagsbereich und Nachrichtenangebote, darunter die Zeitung National Catholic Register und die Catholic News Agency (CNA), zu der auch CNA Deutsch gehört.