Er will Priester werden: Ehemaliger Spieler von Manchester United zum Diakon geweiht

Vom Fussballer zum Dominikaner: Philip Patrick Stephen Mulryne, OP
Foto: www.Dominicans.ie
Facebook Twitter Google+ Pinterest Addthis

Er ist 38 Jahre alt und wurde vor wenigen Tagen zum Diakon im Dominikanerorden geweiht. 2017 wird er, nach Jahren der Anstrengung und Hingabe, wie er sie auch in seiner sportlichen Karriere kannte, zum Priester geweiht werden.

Philip Mulryne, der zwischen 1997 und 1999 mit Größen wie David Beckham und Ryan Giggs spielte, kommt ursprünglich aus Nordirland. Er empfing am 29. Oktober durch die Hände von Monsignore Diarmiud Martin, dem Erzbischof von Dublin, die Diakonenweihe.

Paul McVeigh, der zusammen mit Mulryne in Norwich gespielt hatte, sagte zum "Catholic Herald", dass er seinen Freund besucht hätte und erstaunt gewesen wäre über das, was er an seinem alten Gefährten gesehen hätte.

"Leider erlitt Phil gegen Ende seiner Karriere zahlreiche Verletzungen und entschloss sich, aufzuhören, nach Belfast zu gehen und zu sehen, was er den Rest seines Lebens machen würde" erklärte er.

"Zu meiner Überraschung und wohl zur Überraschung des gesamten Fußballverbandes, entschloss sich Phil zu einer Ausbildung, um katholischer Priester zu werden.

"Ich blieb trotzdem weiterhin in Kontakt mit ihm und wusste, dass er seinem Leben eine Wende gegeben hatte und viele Werke der Nächstenliebe durchführte" kommentiert McVeigh. "Dennoch war es eine Überraschung zu sehen, dass er diese Berufung fühlte".

2013, als er den Habit der Dominikaner empfing, sagte Philip Mulryne, dass sein Ziel im Ordensleben sei "ganz Gott zu gehören durch die Gelübde der evangelischen Räte".

"Trotz unseres Versagens wissen wir, dass Er uns mit seiner Gnade verwandelt und als Verwandelte können wir anderen Freude vermitteln" betonte er.

Weitere Bilder der Weihe sehen Sie auf der Website der irischen Dominikaner. 

Das könnte Sie auch interessieren: