Musikalisches Leuchten: Das Oratorium "Brigitte" wird LIVE auf EWTN.TV gezeigt

Die junge Brigitte, zwei Wochen vor ihrem Tod (links) und das Denkmal in Loitz, das ihrer gedenkt.
Foto: Brigitte-Irrgang.de
Facebook Twitter Google+ Pinterest Addthis

Am kommenden Freitag, 11. August, überträgt der katholische Fernsehsender EWTN.TV von 19.45 - 21.45 Uhr LIVE die erste der drei Uraufführungen des "Brigitte"-Oratoriums. 

Wie Licht und Kraft einer jungen Märtyrerin in Musik verwandelt wird: Das ist Thema und Anliegen des Oratoriums, dessen Namensgeberin ein Mädchen war, das im Alter von 11 Jahren einem Gewaltverbrechen im vorpommerschen Loitz zum Opfer fiel. Aufgrund ihres tiefen Glaubens wurde Brigitte Irrgang, die 1943 in Krickerhau/Handlová (Slowakei) geboren wurde, in das Verzeichnis der "Zeugen für Christen" aufgenommen.

Der Komponist Nikolaus Schapfl, der unter anderem die Vertonung der Oper "Der kleine Prinz" schuf, hat das Werk komponiert, welches in sieben Szenen einem dramatischen Höhepunkt zustrebt.

Sein sprachliches Format verleiht der als Darsteller am Wiener Burgtheater und bei der Berliner Schaubühne bekannte Schauspieler und Hörspielsprecher Michael König.

Das renommierte Chorstudio Permoník aus Karviná bringt unter der Leitung von Martina Juriková mit fast achtzig Protagonisten in Loitz, Greifswald und Berlin die dreifache Uraufführung zum Klingen:

Die Termine:

11.08.2017           Loitz in der St.- Marien-Kirche (20 Uhr; ab 19:45 Uhr live bei EWTN.TV)
12.08.2017           Greifswald in der St.-Jakobi-Kirche (20 Uhr)
13.08.2017           Berlin- Schöneberg in der St.-Matthias-Kirche (20:30 Uhr)

Weitere Informationen unter brigitte-irrgang.de