Vatikan dankbar für die Freilassung von Pater Tom, bestätigt Aufenthalt in Rom

Pater Tom Uzhunnalil
Foto: YouTube
Facebook Twitter Google+ Pinterest Addthis

Der Vatikan hat sich bei allen bedankt, die sich für die Freilassung von Pater Tom Uzhunnalil eingesetzt haben und mitgeteilt, dass der Salesianer sich für einige Tage in Rom aufhalten werde.

Wie der Heilige Stuhl am heutigen Dienstag Nachmittag mitteilte, gelte der Dank "insbesondere Seiner Majestät, den Sultan von Oman und die Autoritäten des Sultanats".

Indiens Außenministerin Sushma Swaraj, die seit Monaten erklärte, dass hinter den Kulissen an der Freilassung des aus Indien stammenden Priesters gearbeitet werde, teilte per Twitter heute mit, dass Pater Tom frei ist. 

Der Salesianer Pater war am 4. März 2016 von vier Dschihadisten entführt worden, die ein von Schwestern des Ordens der Missionarinnen der Nächstenliebe betriebenes Altersheim in Aden (Südjemen) überfielen und gezielt vier katholischen Ordensfrauen sowie 12 weitere Helfer ermordeten. 

Schwester Mary Prema Pierick, Oberin der Missionarinnen der Nächstenliebe, deren Ordenseinrichtung überfallen und Schwestern ermordet worden waren, teilte mit:

"Wir haben nie die Hoffnung aufgegeben, dass eines Tages Pater Tom freikommen würde".

Man habe ein Foto des Entführten auf das Grab der Ordensgründerin, der heiligen Teresa von Kalkutta gestellt und jeden Tag für ihn gebetet. 

"Wir preisen den Herrn und danken allen die gebetet haben und unermüdlich für die Freilassung Pater Toms arbeiteten", so die Schwester Oberin weiter.

Das könnte Sie auch interessieren: