Verlängert: Bischof Huonder von Chur bleibt bis Ostern 2019 im Amt

Bischof Vitus Huonder
Foto: CNA/Bistum Chur
Facebook Twitter Google+ Pinterest Addthis

Papst Franziskus hat die Amtszeit von Bischof Vitus Huonder von Chur um zwei Jahre verlängert.

Das hat das schweizer Bistum in einer Pressemitteilung am heutigen Donnerstag bestätigt. Bischof Huonder hatte mit Erreichen des 75. Lebensjahres am 21. April seinen Rücktritt angeboten.

Nun habe Franziskus "nach Abwägung aller Umstände bereits entschieden und mir mitgeteilt, dass meine Demission nunc pro tunc ('nun für dann') angenommen wird. Tunc, also 'dann', wird Ostern 2019 sein", erklärt die Mitteilung des Churer Oberhirts.

Dieser Vertrauensbeweis seitens des Papstes habe ihn gerührt und mit grosser Dankbarkeit erfüllt, so Bischof Huonder weiter.

"Gerne werde ich weiter all meine Kräfte einsetzen, um den Hirtendienst — zusammen mit unserem Weihbischof Marian, mit allen Priestern, Diakonen sowie pastoralen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern — fortzusetzen, zum Heil der Seelen und zum Wohl der Kirche von Chur."

Der Papst setze für das Bistum auf Kontinuität, so Bischof Huonder weiter. Er danke Franziskus dafür, "dass er mir Gelegenheit gibt, noch nicht abgeschlossene Arbeiten innerhalb des Bistums sowie auf anderer Ebene weiterzuführen und zu begleiten".

Das könnte Sie auch interessieren: