Bericht: Brief an Papst Franziskus mit Pistolenkugeln in Mailand abgefangen

Papst Franziskus auf dem Petersplatz am 20. Juni 2018.
Foto: Daniel Ibanez / CNA Deutsch

Ein an Papst Franziskus adressierter Umschlag, der drei Pistolenkugeln enthielt, wurde italienischen Medienberichten zufolge am späten Sonntagabend in Mailand abgefangen.

Die Postsendung mit französischer Briefmarke -- ohne Absender -- war an "Den Papst, Vatikanstadt, Petersplatz in Rom" adressiert, berichtete die italienische Zeitung Corriere della Sera.

Laut dem Corriere enthielt der Umschlag drei Patronen vom Kaliber 9 Millimeter, wie sie in einer Flobert-Pistole verwendet wird, sowie eine Nachricht, die sich auf die Finanzgeschäfte im Vatikan bezog.

Der Leiter einer italienischen Postfiliale in der Stadt Peschiera Borromeo alarmierte die Behörden, als er das verdächtige Poststück beim Sortieren in der Nacht des 8. August fand.

Berichten zufolge haben die örtlichen Strafverfolgungsbehörden den Brief beschlagnahmt.

Übersetzt und redigiert aus dem englischen Original.

Das könnte Sie auch interessieren:

;

;