Brasilien: Unbekannte dringen in Kirche, entweihen Tabernakel

Hostien (Referenzbild)
Foto: Pixabay (CC0)
Facebook Twitter Google+ Pinterest Addthis

Die Täter drangen in die Kirche ein und entweihten das Allerheiligste Sakrament: Unbekannte haben am 15. Juli die Kapelle der Muttergottes vom Rosenkranz und des heiligen Antonius Galvão in Guapimirim geschändet.

Das berichtet ACI Digital, die portugiesischsprachige Schwester-Agentur von CNA Deutsch.

Die Täter entweihten das Tabernakel und verstreuten die geweihten Hostien auf dem Boden.

Die Pfarrei Unserer Lieben Frau von der Hilfe von Guapimirim, zu der die Kapelle gehört, kommentierte in den sozialen Medien, dass das Verbrechen "die katholische Gemeinde mit Traurigkeit erfüllt" habe.

Die Diözese Petrópolis, in deren Zuständigkeitsbereich sich die Gemeinde befindet, drückt auch in einer Erklärung "ihre Traurigkeit und Solidarität mit der Gemeinschaft" aus.

"Der Bischof der Diözese Petrópolis, Monsignore Gregorio Paixão, OSB, brachte seine Trauer über die Veranstaltung zum Ausdruck, bedauerte die Schändung des Tabernakels und bat den Pfarrverwalter der Pfarrei Guapimirim, Pater Marllon Eduard Gonçalves, alle notwendigen Maßnahmen zur Wiedergutmachung und Rückkehr der Feierlichkeiten zum Wohle der Gemeinschaft zu ergreifen", sagte er.

Der Prälat sagte auch, dass es an der Zeit ist, "für diejenigen zu beten und zu beten, die diesen Akt mit dem lebendigen Christus begangen haben, der in der Eucharistie und in seiner Kirche gegenwärtig ist.

Nach Angaben der Gemeinde wurden auch "andere Gegenstände beschädigt. Marllon Eduard betonte auf der Website der Diözese, dass "der große Verlust die Schändung" der geweihten Hostien war, "weil sie auf den Boden geworfen wurden.

https://m.facebook.com/pnsajudaguapimirim/posts/2840871112654451?refsrc=http%3A%2F%2Fwww.aciprensa.com%2F

Das könnte Sie auch interessieren: 

;