Fratelli Tutti: Neue Enzyklika von Papst Franziskus am 4. Oktober

Papst Franziskus betritt die Kathedrale in Maputo am 5. September 2019
Foto: Edward Pentin / CNA Deutsch

Papst Franziskus wird seine neue Enzyklika am 4. Oktober veröffentlichen. Das hat der Vatikan am heutigen Mittwoch bestätigt.

CNA Deutsch hatte bereits am 5. September darüber berichtet – damals war noch der 3. Oktober angeplant. Das Pressebüro des Heiligen Stuhls teilte nun am 16. September mit, dass die Enzyklika tatsächlich "Fratelli tutti" heißt – auf Deutsch "Alle Brüder" – und sich der Brüderlichkeit und "sozialer Freundschaft" widmen wird.

Angesichts vereinzelter Kritik betonte der Vatikan heute, der Begriff "Fratelli" bzw. "Brüderlichkeit" schließe natürlich alle Menschen ein – egal, welchen biologischen Geschlechts. Die menschliche Brüderlichkeit ist für Papst Franziskus in den letzten Jahren ein wichtiges Thema gewesen: Er unterzeichnete bekanntlich ein "Dokument über menschliche Brüderlichkeit für Weltfrieden und Zusammenleben" während einer Reise nach Abu Dhabi im Februar 2019. Und die Botschaft von Papst Franziskus für seinen ersten Weltfriedenstag als Papst im Jahr 2014 lautete: "Brüderlichkeit, Fundament und Weg zum Frieden".

"Fratelli Tutti" wird die dritte Enzyklika des Papstes sein, nach Lumen Fidei - deren Entwurf von Papst Benedikt XVI. begonnen wurde - und Laudato Si.

Es ist nicht das erste Mal, dass der Papst fernab des Vatikans oder Roms ein lehramtliches Dokument unterzeichnet. Während seines Besuchs in Loreto im März vergangenen Jahres unterzeichnete Franziskus das postsynodale apostolische Schreiben Christus Vivit.

Das könnte Sie auch interessieren: