Das ist die neue Botschafterin der USA am Heiligen Stuhl

Callista Gingrich
Foto: Doug DeMark Photography (Wikimedia Commons CC 2.0)
Facebook Twitter Google+ Pinterest Addthis

Callista Gingrich ist neue Botschafterin der USA am Heiligen Stuhl.

Jetzt ist es offiziell: Die Ehefrau des bekannten Politikers und ehemaligen Sprechers des Repräsentantenhauses, Newt Gingrich, leitete bislang unter anderem eine Stiftung und die Firma "Gingrich Productions". Außerdem ist sie langjähriges Mitglied des Chores der Basilika des katholischen Nationalheiligtums der Unbefleckten Empfängnis in Washington, D.C.

Sie machte ihren Mann katholisch

Das Ehepaar Gingrich heiratete im Jahr 2000, nachdem sie sechs Jahre lang ein außereheliche Affäre gehabt hatten, während Newt Gingrich noch verheiratet war.

Im Jahr 2009 konvertierte der Politiker zum Katholizismus.

In einem Interview mit "InsideCatholic.com" erzählte er, wie das Zeugnis seiner Frau ihn zum Glauben bekehrt habe. 

Im Jahr 2011 bezeichnete Newt Gingrich den US-Besuch von Papst Benedikt XVI. als einen persönlichen "Moment der Bestätigung" im Glauben. Als bei der Vesper mit dem Papst seine Frau Callista im Chor sang, habe er gespürt: "Hier gehöre ich her", so Gingrich beim "National Catholic Prayer Breakfast".

Gemeinsam mit ihrem Ehemann produzierte Callista Gingrich auch einen Dokumentarfilm mit dem Titel "Neun Tage, die die Welt veränderten" ("Nine Days that Changed the World"), der sich um die Pilgerreise von Papst St. Johannes Paul II. in das damals noch kommunistische Polen dreht. 

Als Botschafterin wird Callista Gingrich die Nachfolgerin von Ken Hackett. 

Das könnte Sie auch interessieren: