Der Heilige Geist, die Firmung und Pfingsten: Katechese von Papst Franziskus

Generalaudienz mit Papst Franziskus am 23. Mai 2018
Foto: Susanne Dedden / CNA Deutsch
Previous Next
Facebook Twitter Google+ Pinterest Addthis

Mit Blick auf das eben beendete Pfingstfest hat Papst Franziskus bei der heutigen Generalaudienz eine Katechese über die Bedeutung des Sakraments der Firmung gesprochen.

Der Pontifex erinnerte die auf dem Petersplatz versammelten Pilger an die Worte Jesu, der die Jünger auf ihre große Mission hinweist, indem er sagt:

"'Ihr seid das Salz der Erde, ihr seid das Licht der Welt' (vgl. Mt 5,13-16). Auch wir sollen Salz und Licht sein. Wir erkennen diese Eigenschaften durch das Wirken des Heiligen Geistes."

So wie Salz für die Speisen und Licht für das Leben unentbehrlich seien und ihnen eine neue Qualität verleihe, so schenke die Salbung des Heiligen Geistes im Sakrament der Firmung die Kraft von oben und macht den Gefirmten gleichsam zu einem "Christus", wörtlich übersetzt zu einem Gesalbten, so Franziskus.

Der in der Taufe zum Leben wiedergeborene Christ brauche diese Stärkung, um wirklich als Kind Gottes in der Welt leben und Zeugnis für Christus geben zu können, betonte der Papst.

Der Heilige Geist, "dieser Hauch Christi, erfüllt die Lungen der ganzen Kirche mit Leben und macht auch uns im Sakrament der Firmung zu Zeugen des Glaubens", sagte der Papst.

Das könnte Sie auch interessieren: