Joe Biden besucht Sonntagsmesse inmitten des G7-Gipfels

US-Präsident Joe Biden und First Lady Jill Biden verlassen die Messe in St Ives, Cornwall, während des G7-Gipfels am 13. Juni 2021
Foto: Daniel Leal-Olivas/AFP via Getty Images.

Die Katholiken in der englischen Küstenstadt St. Ives, Cornwall, waren am Sonntag überrascht, den Präsidenten der Vereinigten Staaten bei der Messe in ihrer Pfarrkirche vorzufinden.

Joe Biden und First Lady Jill Biden besuchten die 9-Uhr-Messe am 13. Juni in der Sacred Heart and St. Ia Church im Südwesten Englands, am letzten Tag des G7-Gipfels in Carbis Bay.

Biden, Amerikas zweiter katholischer Präsident nach John F. Kennedy, und seine Frau verbrachten etwa 30 Minuten in der Kirche – inmitten strenger Sicherheitsvorkehrungen, während England von einer Hitzewelle überrascht wurde.

Der Zelebrant Kanonikus Philip Dyson sagte der Nachrichtenagentur "PA", dass ihn die Anwesenheit des Paares etwas nervös machte.

"Es ist der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika", sagte er. "Es ist eine großartige Gelegenheit, ihn in unserer Gemeinde, in der Kirche, willkommen zu heißen, und es ist schön zu wissen, dass er sich die Zeit in seinem vollen Terminkalender genommen hat, zur Messe zu kommen."

Dyson sagte der Agentur weiter, dass er ein kurzes Gespräch mit Biden geführt habe.

"Ich habe ihn in Cornwall willkommen geheißen und er sagte, er genieße seine Zeit hier und es gäbe viele ernste Angelegenheiten, die sie besprechen würden, und er hoffe einfach, dass es zu einem Erfolg führen wird", sagte er.

Der Priester fügte hinzu, dass die biblischen Lesungen für den Tag passend waren, da sie "die Schöpfung und das Klima und die Dinge, die wachsen, betreffen."

Die G7-Staats- und Regierungschefs einigten sich darauf, die Anstrengungen zur Bekämpfung des Klimawandels zu verstärken und erneuerten ein Versprechen, 100 Milliarden Dollar pro Jahr aufzubringen, um den Entwicklungsländern zu helfen, ihre Emissionen zu reduzieren.

Dyson betonte, dass die Lesungen des Tages nicht "aus freien Stücken" ausgewählt wurden.

"Es ist einfach so, wie es immer ist. Das Wort Gottes passt immer", sagte er. Der Kanoniker ist Pfarrer der Pfarrei der Heiligen Familie, die vier Kirchen innerhalb der Diözese Plymouth umfasst, darunter das Gotteshaus vom Heiligen Herzen Jesu und der Heiligen Ia.

Die heilige Ia war eine fromme Frau aus Irland, die wohl im fünften oder sechsten Jahrhundert als Märtyrerin in Cornwall starb.

Ein Gemeindemitglied sagte der Associated Press, dass sie "baff" war, die Bidens bei der Messe in der Stadt mit einer Bevölkerung von etwa 12.000 Menschen zu sehen.

"Es ist ziemlich erstaunlich, wir gingen in die Kirche und sie nahmen einige Details von uns und ich dachte, das ist ein bisschen ungewöhnlich," sagte Annie Fitzpatrick.

"Ungefähr 10 Minuten nach Beginn des Gottesdienstes öffneten sich die Türen und Präsident Biden und Jill Biden kamen herein und setzten sich einfach in die Kirchenbank, genau gegenüber von mir."

Unklar ist, ob Biden die Heilige Kommunion empfing - ein Thema, das angesichts seiner Haltung zur Abtreibung sehr umstritten ist. Was Biden nicht ahnen konnte: Die Heilige Messe, die er besuchte, betete für den G7-Gipfel – und im Pfarrbrief wird dazu aufgerufen, sich bei örtlichen Volksvertretern zu melden, damit die "Abtreibung daheim" durch chemische Mittel, die während der Coronavirus-Pandemie ermöglicht worden war, wieder abgeschafft wird. 

Ein anderes Gemeindemitglied sagte der AP, dass Biden schien eine "sehr großzügige Spende" an die Kirche zu machen, bevor er ging.

Als er vor laufenden Kameras wieder das Gotteshaus verließ, beschrieb Biden die Kirche als "schön".

Das könnte Sie auch interessieren: 

 

;

;