Krawalle in den USA: Basilika von Minneapolis durch Brandanschlag beschädigt

Die Innenansicht der Basilika von Minneapolis
Foto: Mit freundlicher Genehmigung

Es ist ein Brandschaden: Die Kathedrale von Minneapolis wurde bei den Krawallen nach dem Tod von George Floyd  in Polizeigewahrsam beschädigt. 

"Die Basilika hat gestern leichten Sachschaden erlitten. Niemand wurde bei dem Vorfall verletzt. Wir beten in dieser Zeit für Frieden und Heilung in unserer Stadt", so ein Sprecher der Basilika in einer Stellungnahme am 30. Mai.

Der Afroamerikaner Floyd war am 25. Mai von Polizisten festgenommen worden. Ein weltweit im Internet verbreitetes Video zeigt, wie ein Polizist minutenlang auf seinem Nacken kniet, während der Festgenommene keucht und sagt, dass er nicht atmen könne. Wenig später starb Floyd im Krankenhaus. Daraufhin brachen in Minneapolis und später anderen Städten Proteste aus, die mittlerweile stellenweise in Krawalle übergegangen sind, bei denen es auch zu Brandanschlägen und Plünderungen kam.

Fotos, die in sozialen Medien veröffentlicht wurden, zeigen angeblich mehrere durch Feuer beschädigte Kirchenbänke im Inneren der Basilika. Die Fotos scheinen zwar mit dem Aussehen des Kircheninneren übereinzustimmen, aber eine Sprecherin der Basilika sagte gegenüber CNA, sie könne die Fotos nicht kommentieren oder ihre Authentizität bestätigen.

Mae Desaire, Kommunikationsdirektorin der Basilika, sagte gegenüber CNA, dass sich die Kirche darauf konzentriert, für die Stadt zu beten.

"Unser Schaden im Vergleich zu dem, was in der Stadt geschieht, ist wirklich nur minimal", so Desaire.

Die Basilika wird am heutigen Sonntagabend ein "Abendgebet für Gerechtigkeit und Frieden" feiern und im Internet übertragen.

Die St. Mary's Basilika befindet sich in der Nähe der Innenstadt von Minneapolis und mehre Kilometer vom Ausgangspunkt der Proteste.

Das könnte Sie auch interessieren: