Migration, Integration, Solidarität: Treffen europäischer Bischofskonferenzen in Berlin

Migranten auf der ungarischen Autobahn M1 auf ihrem Fußmarsch zur österreichischen Grenze am 4. September 2015.
Foto: Joachim Seidler via Wikimedia (CC-BY-2.0).
Previous Next
Facebook Twitter Google+ Pinterest Addthis

Es geht um den barmherzigen Umgang mit der Massenmigration und der Flüchtlingskrise, aber auch die Familie und die Zusammenarbeit untereinander: All dies ist Thema des 44. Treffens der Generalsekretäre der Europäischen Bischofskonferenzen. Mit dabei: Der Patriarch von Antiochia und der deutsche Innenminister.

Vom 30. Juni bis 3. Juli 2016 befassen sich die Generalsekretäre in Berlin mit dem Thema der Solidarität der Kirche in Europa, das aus drei Perspektiven betrachtet wird: Aufnahme und Integration von Migranten und Flüchtlingen,  die Situation der Familien und das nachsynodalen Schreiben Amoris Laetitia sowie Solidarität unter den Bischofskonferenzen.

Die Tagung wird am kommenden Donnerstag, dem 30. Juni 2016, durch den Generalsekretär des Rates der Europäischen Bischofkonferenzen (CCEE), Monsignore Duarte da Cunha, und den Sekretär der Deutschen Bischofskonferenz (DBK), Pater Hans Langendörfer SJ, eröffnet. Nach einer Vorstellung der Kirche in Deutschland ist der Nachmittag dem Austausch der Generalsekretäre vorbehalten, die die wichtigsten Themen ihrer jeweiligen Bischofskonferenz diskutieren. Am Abend werden die Generalsekretäre mit dem Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, dem Münchner Erzbischof Kardinal Reinhard Marx, zusammentreffen und mit ihm die Eucharistie feiern.

Der Freitagvormittag dient der Vertiefung des Hauptthemas der Tagung. Zunächst geht es um die Solidarität mit Migranten und Flüchtlingen, sowie um die Auswirkungen innerhalb der einzelnen Staaten. Hierzu wird der deutsche Innenminister, Thomas de Maizière, mit den Generalsekretären diskutieren.

Einen weiteren Beitrag zum Thema leistet auch der Patriarch von Antiochia, Ignazio Giuseppe III. Younan, sowie ein Delegierter der SCEAM-SECAM, des Symposiums der Bischofskonferenzen von Afrika und Madagaskar, Bischof Jean-Vincent Ondon aus Oyem in Gabun. Der Patriarch und der Bischof übermittelten ein Zeugnis des Leidens und der Not der Migranten, teilt die DBK mit.

Danach berichten die Generalsekretäre über konkrete Beispiele für die Aufnahme und Integration der Millionen Migranten und Flüchtlinge, die nach Europa wandern. 

Am Freitagnachmittag ist eine Arbeitssitzung zum Thema Solidarität innerhalb der Familie angesetzt. Dabei soll auch das nachsynodale Schreiben Amoris Laetitia und die jüngsten Familiensynoden reflektiert werden. Der Synodenvater und Vorsitzende der DBK-Kommission für Ehe und Familie, Berlins Erzbischof Heiner Koch hält dazu einen Vortrag mit anschließender Diskussion. 
Der Nuntius in Deutschland, Erzbischof Nikola Eterović, spricht abschliessend über Solidarität unter den einzelnen Bischofskonferenzen. Die Diskussion dazu wird auch am nächsten Tag weitergeführt, an dem die Generalsekretäre des CCEE und der ComECE (Kommission der Bischofskonferenzen der Europäischen Gemeinschaft) sprechen, teilt die DBK mit.

Das könnte Sie auch interessieren: