Möchten Sie an der Weihe von Russland und der Ukraine teilnehmen? So geht's

Viele Veranstaltungen vor Ort – der katholische Fernsehsender EWTN.TV überträgt live – Papst emeritus Benedikt betet mit

Papst Franziskus betet in der Wallfahrtskirche Unserer Lieben Frau von Fatima in Portugal, 12. Mai 2017.
Foto: Vatican Media.

Papst Franziskus wird am Freitag, den 25. März, Russland und die Ukraine dem Unbefleckten Herzen Mariens weihen und die Nationen Marias Hilfe und Schutz anvertrauen. Der Papst hat alle Bischöfe – und alle Gläubigen der ganzen Welt – gebeten, sich ihm anzuschließen, wie CNA Deutsch berichtete.

Die Weihe selbst wird in Form eines Gebets stattfinden, das Papst Franziskus während eines Bußgottesdienstes in Rom sprechen wird.

Auch Papst emeritus Benedikt wird in das Gebet privat mit einstimmen, wie uns Erzbischof Georg Gänswein bestätigt hat.

Wie kann man sich also beteiligen?

Vielleicht hat Ihre Pfarrei schon etwas in Planung? Wenn nicht, organisieren Sie es selbst mit dem "Seelsorgeteam" vor Ort!

Der Papst hat am 23. März ein Schreiben veröffentlicht, in dem er alle Katholiken auffordert, sich am Freitag in ihren Pfarreien zu versammeln, um den Akt der Weihe zu beten.

Der Brief des Papstes wurde am 21. März in der Erzbasilika St. Johannes im Lateran unterzeichnet und von der deutschen Bischofskonferenz veröffentlicht.

Es besteht also eine gute Chance, dass Ihre Pfarrei etwas organisiert. Sie können sich jederzeit an Ihre Pfarrei wenden und fragen, ob sie von der Bitte des Papstes weiß und, falls sie noch keine Pläne hat, ob Sie in Ihrer Pfarrei eine Versammlung organisieren können.

Sie können die Marienweihe mit Papst Franziskus im Fernsehen oder online verfolgen.

Der katholische Fernsehsender EWTN.TV überträgt den Bußgottesdienst des Papstes ab 17.00 Uhr live.

LINKTIPP: Hier ist der Link zum Livestream von EWTN.TV auf YouTube.

Sie können im TV oder online zusehen. CNA Deutsch wird den Livestream auch auf unserer Facebook-Seite übertragen.

Der Vatikan hat mitgeteilt, dass der Papst das eigentliche Weihegebet wahrscheinlich erst gegen 18:30 Uhr sprechen wird, falls Sie gleichzeitig mit dem Papst beten möchten. Zuvor findet im Petersdom die Bußfeier statt.

Möglicherweise hat Ihr Bischof Sie bereits eingeladen, mit ihm zusammen die Weihe zu vollziehen.

Viele Bischöfe haben bereits angekündigt, dass sie gemeinsam mit Papst Franziskus die Weihe beten werden, wie CNA Deutsch berichtet und aktualisiert hat.

Die meisten Bischöfe tun dies im Rahmen einer heiligen Messe, einer Gebetsfeier oder auf einem Kreuzweg. Die Chancen stehen gut, dass Ihr Bischof das Gebet in irgendeiner Form öffentlich beten wird, wahrscheinlich in Ihrer Kathedrale oder Domkirche. 

Das Wichtigste ist, dass Sie sich direkt bei Ihrer Diözese erkundigen. Jeden Tag gibt es neue Ankündigungen, und wenn Sie an der Weihe mit Ihrem Bischof teilnehmen möchten, wenden Sie sich am besten direkt an Ihr Bistum, um zu erfahren, wie Sie das machen können.

Sie können nicht persönlich an einer Veranstaltung teilnehmen? Stellen Sie Ihren Wecker auf 17 Uhr und beten Sie mit.

Es macht nichts, wenn Sie nicht persönlich an einem Gebetsgottesdienst oder einer Messe teilnehmen können – Sie können die Kirche im Gebet begleiten, wo immer Sie sind. Der Text des Gebets ist bereits bei uns verfügbar, und Sie sind herzlich eingeladen, ihn zu beten, wenn es soweit ist – oder wann immer Sie am Freitag können.

Jonah McKeown trug zur Berichterstattung bei.