Nach "Ehe" des Vorgängers: Neuer Bischof für die spanische Diözese Solsona ernannt

Bischof Francisco Simón Conesa Ferrer, der am 3. Januar 2021 zum Bischof von Solsona ernannt wurde.
Foto: CEE

Papst Franziskus hat am Montag Bischof Francisco Simón Conesa zum Bischof von Solsona ernannt. Die spanische Diözese war durch den Rücktritt ihres Bischofs im August 2021 frei geworden – der mittlerweile eine zivile "Ehe" mit einer Autorin erotischer Romane eingegangen ist.

Bischof Conesa war von Oktober 2016 bis zu seiner Versetzung nach Solsona Bischof von Menorca. Es wird erwartet, dass er sein Amt in Solsona im März antritt.

Bischof Conesa teilte den Gläubigen in Solsona in einer Erklärung vom 3. Januar mit, dass er die Ernennung "mit Freude entgegengenommen" habe.

"Es fällt mir sicherlich schwer, Menorca zu verlassen, wo ich von Anfang an außerordentlich willkommen geheißen wurde. In den fünf Jahren, die ich hier verbracht habe, habe ich dieses Land, seine Kultur und vor allem seine Menschen lieben gelernt. Nun bittet mich der Papst, einen neuen Weg einzuschlagen und Seelsorger Ihrer Diözese zu werden, und ich tue dies voller Hoffnung und im Vertrauen auf das Wirken des Heiligen Geistes und auf seine Hilfe".

Der Prälat verwies auch auf das Handeln seines Vorgängers, Bischof Novell: "Mit Schmerz und Fassungslosigkeit haben wir die letzte Phase des bischöflichen Dienstes meines Vorgängers erlebt. Wir danken Gott für all das Gute, das er getan hat, und wir bitten Gott, ihn in seiner neuen Phase zu erleuchten. Auch dem vom Heiligen Vater ernannten Apostolischen Administrator gebührt Dank für die von ihm geleistete Arbeit."

Abschließend rief Bischof Conesa seine Gläubigen auf, für die ihm anvertraute Aufgabe zu beten.

"Seit ich die Nachricht von meiner Ernennung erhalten habe, habe ich für Sie alle gebetet. Obwohl ich Sie nicht kenne, behalte ich meine Diözese Solsona im Gebet und in meinem Herzen präsent. Ich bin mir bewusst, dass es ohne Gebet unmöglich ist, unseren Auftrag zu erfüllen. Auch mein Amt braucht Ihr Gebet. Bitte denken Sie an mich", sagte er.

Bischof Conesa wurde am 25. August 1961 in Elche, Spanien, geboren. Er wurde am 29. September 1985 zum Priester der Diözese Orihuela-Alicante geweiht. Seine Promotion in Theologie und Philosophie schloss er an der Universität von Navarra ab.

Von 1998 bis 2014 war er Generalvikar der Diözese Orihuela-Alicante und wirkte unter anderem als Professor an der Theologischen Fakultät der Universität von Navarra, Domherr der Kathedrale von Orihuela und Rektor der Basilika Santa Maria in Elche.

Am 27. Oktober 2016 wurde er zum Bischof von Menorca ernannt, und am 7. Januar 2017 wurde er zum Bischof geweiht.

Seit 2017 ist er Mitglied der Bischofskommission für die Glaubenslehre der spanischen Bischofskonferenz.

Das könnte Sie auch interessieren: 

;

Übersetzt und redigiert aus dem Original der CNA Deutsch-Schwesteragentur.