Papst ernennt spanischen Jesuiten zum neuen Präfekten des Wirtschaftssekretariats

Pater Antonio Guerrero
Foto: Vatican Media
Facebook Twitter Google+ Pinterest Addthis

Papst Franziskus hat einen spanischen Jesuiten zum Präfekten des Wirtschaftssekretariates ernannt. 

Pater Juan Antonio Guerrero (60) übernimmt die Stelle von Kardinal George Pell, dessen fünfjährige Amtszeit im Februar 2019 abgelaufen wäre, der jedoch seit 2017 in seiner australischen Heimat in einen mehrjährigen juristischen Kampf gegen ein umstrittenes Missbrauchsurteil verwickelt ist.

Offizieller Starttermin ist Januar 2020.

"Als Jesuit ist es eine Freude, einen Auftrag direkt vom Papst zu empfangen", sagte Pater Guerrero über seine neue Führungsrolle gegenüber dem hausinternen Mediendienst "Vatican News".

"Der Gehorsam, den ich bekenne, hat mich immer auf unerwartete Pfade geführt, mich dorthin gelenkt, wo ich es nie gewagt hätte zu träumen, und ich bin dankbar. Gehorsam ist für mich ein privilegierter Ort der Begegnung mit dem Herrn", so der Jesuit. 

Pater Guerrero, der seit 1979 Jesuit ist, kam in Mérida zur Welt. Er hat einen Abschluss in Wirtschaftswissenschaften von der Autonomen Universität Madrid sowie einen Abschluss in Theologie und Geisteswissenschaften.

1992 zum Priester geweiht, ist Guerrero seit 2017 in Rom tätig und fungiert als Generalberater und Delegierter des Generaloberen für die interprovinziellen Häuser und Werke der Jesuiten.

Von 2014-2017 war er Kämmerer und Projektkoordinator der Jesuiten in Mosambik.

Das könnte Sie auch interessieren: