Papst Franziskus an ältere Menschen: Die Kirche braucht Ihre Gebete

Papst Franziskus besucht das betreute Wohnheim San Raffaele Borona in Rieti, Italien, 4. Oktober 2016
Foto: Vatican Media

Es gibt keinen "Ruhestand" von der Verbreitung des Glaubens, sagte Papst Franziskus am Dienstag in einer Botschaft an die Großeltern, und fügte hinzu, dass die Gebete der Älteren von der Kirche und der Welt gebraucht werden.

Das berichtet die "Catholic News Agency", die englischsprachige Schwesteragentur von CNA Deutsch.  

"Denken Sie darüber nach: Was ist unsere Berufung heute, in unserem Alter? Unsere Wurzeln zu bewahren, den Glauben an die Jungen weiter zu geben und für die Kleinen zu sorgen. Vergessen wir das nicht", sagte der 84-jährige Papst.

Es spiele keine Rolle, wie alt man sei, ob man arbeite oder nicht und ob man eine Familie habe oder allein sei.

"Denn es gibt kein Rentenalter für die Arbeit, das Evangelium zu verkünden und die Traditionen an die Enkelkinder weiterzugeben. Man muss sich einfach aufmachen und etwas Neues unternehmen", so der Bischof.

In seiner Botschaft vor dem ersten Welttag für Großeltern und ältere Menschen bezog sich Papst Franziskus auf sein eigenes fortgeschrittenes Alter und zitierte seinen Vorgänger, den emeritierten Papst Benedikt XVI, den er "einen heiligen alten Menschen nannte, der weiter betet und für die Kirche arbeitet."

"'Das Gebet der Älteren kann die Welt schützen und ihr vielleicht wirksamer helfen als die frenetische Aktivität vieler anderer.' [Benedikt] sprach diese Worte im Jahr 2012, gegen Ende seines Pontifikats", sagte Franziskus. "Es gibt hier etwas Schönes. Ihr Gebet ist eine sehr wertvolle Ressource: ein tiefer Atemzug, den die Kirche und die Welt dringend brauchen."

"Ich wurde zum Bischof von Rom berufen, als ich sozusagen das Rentenalter erreicht hatte und dachte, ich würde nichts Neues mehr tun", bemerkte er. "Der Herr ist immer - immer - nahe bei uns. Er ist uns nahe mit neuen Möglichkeiten, neuen Ideen, neuen Tröstungen, aber er ist uns immer nahe. Ihr wisst, dass der Herr ewig ist; er geht nie und nimmer in den Ruhestand."

Im Januar hat Papst Franziskus den Welttag für Großeltern und ältere Menschen eingeführt, der jährlich am vierten Sonntag im Juli stattfinden soll, in der Nähe des Festes der Großeltern Jesu, der Heiligen Anna und Joachim.


Dieses Jahr fällt das Fest auf Sonntag, den 25. Juli, und Papst Franziskus wird zu diesem Anlass eine Messe mit den älteren Menschen im Petersdom feiern.

Das vatikanische Dikasterium für die Laien, die Familie und das Leben hat ein "pastorales Kit" für Pfarreien und Diözesen zusammengestellt mit Vorschlägen, wie man den ersten Großelterntag feiern kann.

Kardinal Kevin Farrell, der Präfekt des Dikasteriums, sagte bei einer Pressekonferenz am 22. Juni, dass der Tag "ein großes Fest sein soll. Und wirklich, wir brauchen es. Nach einem so schwierigen Jahr müssen wir die Großeltern, die Enkelkinder, die Jungen und die Alten feiern."

Das Thema des diesjährigen Großelterntags lautet "Ich bin bei euch alle Tage", entnommen aus Matthäus 28,20.

"Das ist das Versprechen, das der Herr seinen Jüngern gab, bevor er in den Himmel auffuhr", erklärte Franziskus in seiner Botschaft. "Es sind die Worte, die er heute an euch wiederholt, liebe Großväter und Großmütter, liebe ältere Freunde."

"'Ich bin immer bei euch' sind auch die Worte, die ich als Bischof von Rom und als ein älterer Mensch wie ihr an diesem ersten Welttag der Großeltern und älteren Menschen an euch richten möchte", schrieb er. "Die ganze Kirche ist Ihnen nahe - uns - und sorgt sich um Sie, liebt Sie und will Sie nicht allein lassen."

Papst Franziskus merkte an, dass seine Botschaft nach der schwierigen Zeit der Coronavirus-Pandemie heraus kam, die "wie ein unerwarteter und wütender Sturm über uns hinwegfegte" und besonders für die älteren Menschen eine Zeit der Prüfung war.

"Viele von uns wurden krank, andere starben oder erlebten den Tod von Ehepartnern oder geliebten Menschen, während andere sich für lange Zeit isoliert und allein wiederfanden", sagte er. "Der Herr ist sich all dessen bewusst, was wir in dieser Zeit durchgemacht haben. Er ist denen nahe, die sich isoliert und allein fühlten, Gefühle, die während der Pandemie noch akuter wurden."

Der Papst ermutigte die Menschen, ihre Großeltern oder andere alte oder kranke Menschen zu besuchen und sagte, dass sie wie "Engel" für sie seien.

"Wir werden durch die Treue des Herrn getröstet werden. Die Heilige Schrift wird uns auch helfen zu verstehen, was der Herr heute von unserem Leben verlangt. Denn zu jeder Stunde des Tages (vgl. Matthäus 20,1-16) und in jeder Jahreszeit des Lebens sendet er weiterhin Arbeiter in seinen Weinberg", sagte er.

Im Rahmen des ersten Welttages für Großeltern und ältere Menschen hat der Vatikan auch einen vollkommenen Ablass für diejenigen gewährt, die daran teilnehmen, entweder durch die Teilnahme an einer entsprechenden geistlichen Veranstaltung oder durch einen physischen oder virtuellen Besuch bei alten, kranken oder behinderten Menschen am 25. Juli.

Ein Ablass ist der Erlass der zeitlichen Strafe aufgrund von bereits vergebenen Sünden.

Die üblichen Bedingungen für einen vollkommenen Ablass, die erfüllt werden müssen, sind, dass die Person bei der Vollendung der Handlungen im Zustand der Gnade ist, eine vollständige Loslösung von der Sünde hat und in den Anliegen des Papstes betet.

Die Person muss auch sakramental ihre Sünden beichten und die Kommunion empfangen, bis zu etwa 20 Tage vor oder nach der ablassenden Handlung.

Die Apostolische Pönitentiarie sagte, dass der Ablass auch von älteren Menschen, Kranken und allen, die aus einem schwerwiegenden Grund ihr Haus nicht verlassen können, erlangt werden kann, indem sie sich geistig mit den spirituellen Ereignissen des Welttages für Großeltern und ältere Menschen verbinden und "dem barmherzigen Gott ihre Gebete, Schmerzen oder Leiden ihres Lebens darbringen", während sie den Worten des Papstes an diesem Tag über Fernsehen, Radio oder Internet folgen.

Das könnte Sie auch interessieren: 

https://twitter.com/cnadeutsch/status/1110081719661723653?s=20