Papst Franziskus ernennt 54-jährigen zum Nachfolger von Kardinal Joseph Coutts

Kardinal Joseph Coutts im römischen Büro des Päpstlichen Hilfswerks Kirche in Not am 2. April 2019
Foto: Daniel Ibanez / CNA Deutsch

Papst Franziskus hat am Donnerstag einen 54-jährigen zum Nachfolger von Kardinal Joseph Coutts als Erzbischof von Karatschi, Pakistan, ernannt.

Das Presseamt des Heiligen Stuhls gab am 11. Februar bekannt, dass der Papst Bischof Benny Mario Travas auserkoren hat, die Katholiken in Pakistans größter Stadt zu leiten.

Karatschi, die Hauptstadt der Provinz Sindh im Süden Pakistans, hat eine geschätzte Bevölkerung von mehr als 16 Millionen Menschen und ist damit die zwölftgrößte Stadt der Welt.

Der Papst akzeptierte auch den Rücktritt des 75-jährigen Coutts von der pastoralen Leitung der Erzdiözese Karatschi nach neun Jahren an der Spitze, berichtet die "Catholic News Agency" (CNA).

Travas wurde am 21. November 1966 in Karatschi geboren und am 7. Dezember 1990 zum Priester geweiht.

Er erwarb ein Lizentiat in Kirchenrecht an der Päpstlichen Urbaniana-Universität in Rom, einer Einrichtung der vatikanischen Kongregation für die Evangelisierung der Völker.

Außerdem war er Rektor des Priesterseminars St. Pius X. in Karatschi, Generalvikar der Erzdiözese Karatschi und Vizepräsident des katholischen Bildungsrates. Er war auch Professor für Kirchenrecht am National Catholic Institute of Theology in Karatschi.

Im Jahr 2014 wurde er zum Apostolischen Administrator der Diözese Multan im südlichen Punjab ernannt. Ein Jahr später wurde er zum Bischof von Multan ernannt. Er ist der Vorsitzende der Caritas in Pakistan.

Laut der Website catholic-hierarchy.org gab es im Jahr 2019 insgesamt 197.700 Katholiken in der Erzdiözese Karatschi. Die Diözese Karatschi wurde ursprünglich 1948 unter der Metropolitan-Erzdiözese von Bombay, Indien, gegründet. Sie wurde 1950 zur Erzdiözese erhoben.

Coutts, ein entschiedener Verteidiger verfolgter Christen, erhielt von Papst Franziskus am 28. Juni 2018 den roten Kardinalshut.

Er war von 2011 bis 2017 Präsident der katholischen Bischofskonferenz Pakistans und von 1998 bis 2017 Vorsitzender der Caritas Pakistan.

In Pakistan, einem mehrheitlich muslimischen Land mit einer geschätzten Bevölkerung von 233 Millionen Menschen, gibt es rund 1,3 Millionen Katholiken.

Im Januar nannte die Hilfsorganisation Open Doors Pakistan, die fünftbevölkerungsreichste Nation der Welt, als das fünftschlimmste Land der Welt, um Christ zu sein.

In einem Interview mit CNA im Jahr 2018 reflektierte Coutts über den Anstieg des Extremismus in seinem Heimatland.

"Wir haben diese Art von Menschen immer am Rande gehabt, aber sie waren nicht dominant", sagte er. "Jetzt werden sie immer präsenter."

Das könnte Sie auch interessieren: 

;