Papst Franziskus: In der Einheit als Christen wachsen

Papst Franziskus beim Angelus
Foto: Vatican Media / CNA Deutsch

Zum Dreifaltigkeitssonntag hat Papst Franziskus dieses Geheimnis des christlichen Glaubens betrachtet, das nicht leicht zu verstehen sei: Die Dreifaltigkeit sind drei Personen, aber ein einziger Gott, so der Pontifex in der Ansprache zum Angelus am 30. Mai. 

Papst Franziskus sagte, die Dreifaltigkeit "sind Personen, reale, verschiedene, unterschiedliche – keine Emanationen Gottes, nein, nein, Personen".

"Da ist der Vater, zu dem ich das Vaterunser bete, der mir Erlösung und Rechtfertigung geschenkt hat; da ist der Heilige Geist, der in uns und in der Kirche wohnt. Das spricht zu unserem Herzen, denn dieses Geheimnis wird in jenem Ausdruck des heiligen Johannes deutlich, der die ganze Offenbarung zusammenfasst: 'Gott ist Liebe'. Der Vater ist Liebe, der Sohn ist Liebe, der Heilige Geist ist Liebe."

Papst Franziskus sagte, dass "die Liebe im Wesentlichen eine Selbsthingabe ist", die die "unendliche Wirklichkeit" der Heiligen Dreifaltigkeit widerspiegelt, in der "der Vater sich selbst gibt, indem er seinen Sohn erzeugt, der sich seinerseits dem Vater gibt, und ihre gegenseitige Liebe ist der Heilige Geist, das Band ihrer Einheit."

Aus dem Stegreif fügte der Papst hinzu, dass es vielleicht nicht einfach sei, das Geheimnis der Heiligen Dreifaltigkeit zu verstehen, aber es sei für jeden möglich, "dieses Geheimnis zu leben".

Nachdem er das Angelusgebet auf Latein mit der Menge vor dem Petersdom gebetet hatte, gab der Papst bekannt, dass er christliche Führer aus dem Libanon für den 1. Juli in den Vatikan eingeladen hat, um gemeinsam für "die besorgniserregende Situation im Land" zu beten.

Der Papst feierte auch die Seligsprechung der drei spanischen Bürgerkriegs-Märtyrerinnen María Pilar Gullón Yturriaga, Octavia Iglesias Blanco und Olga Pérez-Monteserín Núñez, die am 29. Mai in Spanien stattfand.

"Diese drei mutigen Laienfrauen widmeten sich in Nachahmung des barmherzigen Samariters der Behandlung von Kriegsverwundeten und ließen sie im Moment der Gefahr nicht im Stich. Sie gingen Risiken ein und wurden aus Hass auf ihren Glauben getötet. Wir preisen den Herrn für ihr Zeugnis des Evangeliums", sagte er.

Papst Franziskus ermutigte die Menschen, die Bibel zu lesen, um die nötige Kraft für das Leben zu finden.

Der Papst sagte: "Tragen Sie das Neue Testament immer bei sich, ein Evangelium für die Hosentasche: im Portemonnaie, in der Hosentasche, um es zu jeder Zeit des Tages lesen zu können. So werden wir Jesus in der Heiligen Schrift finden."

Das könnte Sie auch interessieren: 

;