Polnische Missionarin in Bolivien ermordet

Helena Agnieszka
Foto: Foto: Wolontariat Misyjny Salvator
Facebook Twitter Google+ Pinterest Addthis

Eine 26 Jahre alte Missionarin aus Polen ist offenbar in Bolivien ermordet worden. Die Leiche von Helena Agnieszka Kmiec wurde am Dienstag morgen Ortszeit in Pacata, Cochabamba aufgefunden, wo die junge Frau als Freiwillige tätig war.

Helena Kmiec war seit Januar mit der Mission der Salvatorianer im Land. Sie wollte sechs Monate mit der Aktion polnischer Ordenspriester in Bolivien verbringen.

Am Dienstag dieser Woche jedoch kam alles anders: Die Täter kletterten über die Wand der "Edmundo Bojanowski Schule" – einer Einrichtung der Schwestern der Unbefleckten Empfängnis der Seligen Jungfrau Maria. Offenbar waren sie auf der Suche nach Diebesgut. Im Gebäude waren jedoch Helena und ihre Freundin, Anita Szuwald.

Berichten zufolge wurden die Täter offenbar bei ihrem Einbruch überrascht und griffen die jungen Frauen mit Messern an.

Die Behörden konnten am gestrigen Mittwoch zwei Verdächtige festnehmen.

Eine Website der Bolivianischen Bischofskonferenz, IglesiaViva.net, bittet um Gebet "für Helena und ihre ewige Ruhe", gemeinsam mit ihrer Familie und Freunden. "Wir bitten auch um Ihr Gebet für Anita Szuwald, deren Zustand kritisch ist".