Touristen sollen Krippe auf Bozener Christkindlmarkt geschändet haben

Archivbild vom Bozener Christkindlmarkt
Foto: Wikimedia / Skafa (CC BY-SA 2.5)

Mit dem Stiefel auf dem Jesuskind: Drei Touristen haben offenbar auf dem Christkindlmarkt in Bozen als "Scherz" die Krippe geschändet. Der Fall sorgt nicht nur in Südtirol für Empörung.

Wie die Seite "UnserTirol" meldet, handelte es sich bei den Männern offenbar um junge italienische Touristen, die als "Streich" die Absperrung zur Krippe überwanden und die christliche Darstellung schändeten.

Die Täter veröffentlichten anschließend Fotos ihrer Tat in den Sozialen Medien – was prompt einen "Shitstorm" der Empörung ausgelöst habe, so die Seite. Die Staatspolizei ermittelt in dem Fall und hat offenbar bereits zwei der Männer identifiziert.

Das könnte Sie auch interessieren: