USA: Ermittlungen gegen den Priester, der Joe Bidens Einweihungsmesse feierte

Jesuitenpater Kevin O'Brien bei einer Veranstaltung an der Georgetown University, 2014.
Foto: Larry French / Getty Images Entertainment

Gegen einen Jesuitenpater, der Joe Bidens Antrittsmesse im Januar zelebriert hat, wird nach Angaben der Hochschule, an der er arbeitet, wegen des Verdachts auf "unangemessenen Verhaltens" ermittelt. 

Das berichtet die "Catholic News Agency", die englischsprachige Schwesteragentur von CNA Deutsch.  

Pater Kevin O'Brien ist Präsident der kalifornischen "Santa Clara University". Er feierte am 20. Januar die heilige Messe in der St. Matthew's Cathedral in Washington D.C., die Präsident Joe Biden am Tag vor seiner Amtseinführung besuchte.

In einer Erklärung der Aufsichtsräte der Universität vom 15. März hieß es, man habe kürzlich von "Berichten erfahren, dass Pater O'Brien in Situationen, die nicht jugendfrei sind, Verhaltensweisen an den Tag gelegt hat", die zumindest den Verdacht nahelegten, gegen Ordensregeln zu verstoßen.

Die Universität nehme diese Vorwürfe ernt, so Kanzler John M. Sobrato. Der Provinzial der Jesuiten der Region, Pater Sean Carroll, werde eine "unabhängige" Untersuchung führen.

Zeugen unangemessenen Verhaltens durch Pater O'Brien werden gebeten, sich beim örtlichen Sitz der Jesuiten für "USA West" zu melden.

Man werde das Recht von Pater O'Brien auf eine faire und unparteiische Untersuchung achten, betonte die Universität. "Alle Vorwürfe gegen ihn werden gemäß höchster Standards untersucht, sorgfältig und unabhängig geprüft."

Kritiker werfen den Jesuiten jedoch mangelnde Transparenz vor, nachdem sich der Orden mit Verweis auf seine eigenen Regeln weigerte, die Vorwürfe "nicht-jugendfreier Art" zu präzisieren. 

Der beschuldigte Pater wird suspendiert und habe sich bereit erklärt, mit den Ermittlern zu kooperieren, hieß es.

Berichten zufolge kennt Pater O'Brien die Familie Biden seit mindestens 15 Jahren. Er feierte eine heilige Messe für Biden und seine Familie sowohl in den Jahren 2009 als auch 2013, als Biden als Vizepräsident vereidigt wurde, berichtete die örtliche "Mercury News".

Der Priester habe auch häufig Beiträge zu kirchlichen Themen für säkulare Medien geliefert, darunter die TV-Sender MSNBC und CNN sowie die Washington Post.

Das könnte Sie auch interessieren: 

https://twitter.com/cnadeutsch/status/1110081719661723653?s=20