Die Seligsprechung von Schwester Lucia, letzte Seherin Fatimas, ist einen Schritt weiter

Lúcia dos Santos (stehend) mit ihrer Cousine, Jacinta Marto, im Jahr 1917.
Foto: Santuario de Fátima Website via Wikimedia (Gemeinfrei)
Previous Next
Facebook Twitter Google+ Pinterest Addthis

Die diözesane Phase des Seligsprechungsprozesses von Schwester Lucia, der letzten der drei Seher von Fatima, wurde am 13. Februar in Coimbra (Portugal) beendet.

Die feierliche Abschlussitzung der diözesanen Phase des Prozesses fand im Karmel Santa Teresa in Coimbra statt, wo die Ordensfrau Jahrzehntelang gelebt hatte, und in dem sie 2005 gestorben war.

Nun werden die mehr als 15.000 Seiten der Dokumentation an die Kongregation für die Selig- und Heiligsprechungsprozesse imVatikan übergeben werden.

Am diözesanen Prozess haben 2 Bischöfe, 2 Postulatoren, 2 Vizepostulatoren, 8 Personen einer historischen Kommission und 61 Zeugen teilgenommen: Darunter 1 Kardinal, 4 Bischöfe und 34 Laien, deren Erklärungen und Beiträge 15.483 Seiten füllen.

Der Bischof von Coimbra, Monsignore Virgilio Antunes, stand der Sitzung vor auf die "viele Menschen der katholischen Welt sehnlichst gewartet hatten", da Schwester Lucia eine "bekannte Person der Geschichte Fatimas ist."

"Die Untersuchungen, die heute abgeschlossen werden, sind Frucht von viel Arbeit, Großzügigkeit und Liebe zur Kirche", sagte der kirchliche Würdenträger laut Angaben der Website des Heiligtums von Fatima.

Einer der Postulatoren, der Karmelit Pater Romano Gambalunga, unterstrich einige der Charakteristiken Schwester Lucias, wie "ihre große Demut, ihre Einfachheit, sich führen zu lassen, ihre Freiheit im Geist, ihr Licht im Gebet, ihre Freude, sich in der Gnade Gottes zu wissen."

Schwester Lucia war eines der drei Seherkinder der Erscheinungen von Fatima in der Cova de Iria zwischen Mai und Oktober 1917. Sie lebte 57 Jahre als Karmelitin. Ihre sterblichen Überreste befinden sich in der Basilika zu Unserer Lieben Frau vom Rosenkranz im Heiligtum von Fatima.

Das könnte Sie auch interessieren: