UPDATE: Warnung vor Spekulationen über das Schicksal von Pater Tom

Pater Tom Uzhunnalil wurde am 4. März entführt.
Foto: ACI Prensa
Facebook Twitter Google+ Pinterest Addthis

UPDATE: Bischof Paul Hinder hat gegenüber CNA bestätigt, dass Pater Tom offenbar am Leben ist.

Gleichzeitig hat der Apostolische Vikar für Südarabien vor Spekulationen um das Schicksal des im Jemen entführten Salesianers gewarnt. Diese gefährdeten möglicherweise dessen Leben. 

"Es gibt keine Bestätigung, dass die Gerüchte um eine Kreuzigung von Pater Tom der Wirklichkeit entsprechen", so der aus der Schweiz stammende Apostolische Vikar mit Sitz in Abu Dhabi. Im Gegenteil, betonte er gegenüber CNA: "Ich habe starke Indizien dafür, dass Pater Tom noch lebt", so der Bischof. Mehr könne er nicht sagen, um das Leben von Pater Tom zu schützen.

Mehrere Medien hatten in den vergangenen Tagen berichtet, dass der Salesianer am Karfreitag von Islamisten gekreuzigt worden sei. In der Osternacht hatte auch Kardinal Christoph Schönborn von Wien dessen Schicksal angesprochen. Er bezog sich dabei auf Informationen aus dem Umfeld der Missionarinnen der Nächstenliebe, teilte die Erzdiözese mit.

Außerdem habe die Website der Gebetsgemeinschaft "Corpus Christi Dubai" die Kreuzigung Pater Toms auf ihrer arabischen Website gemeldet, berichtet die österreichische Nachrichtenagentur Kathpress. Unterdessen hatten mehrere westliche Zeitungen und Nachrichtendienste über eine Kreuzigung berichtet.

Tatsächlich ist das Schicksal des entführten Priesters zur Stunde weiter ungewiß.

Am 4. März waren das Kloster und das Pflegeheim der Missionarinnen der Nächstenliebe Ziel eines Angriffs, bei dem vier Nonnen und zwölf Pfleger hingerichtet wurden.

Zum Zeitpunkt des Anschlags befand sich Pater Tom – ein Salesianer aus Kerala, Indien – in der Kapelle des Klosters beim Gebet und wurde dort von den Attentätern entführt.

Pater Francesco Cereda, Vikar des Generaloberen der Salesianer, Pater Angel Fernandez Artime, sagte der CNA am 7. März, dass "es schwierig ist, zu verstehen, warum sie Pater Tom entführt haben."

Die Salesianer sind die einzigen katholischen Priester, die im Jemen arbeiten.

Das könnte Sie auch interessieren: