Wie erziehe ich meinen Sohn? Eine klare Ansage für Katholiken

Illustration
Foto: Filip Mroz / Unsplash
Facebook Twitter Google+ Pinterest Addthis
02 December, 2019 / 11:20 AM

Wer will, dass starke, treue und selbstlose Männer zu Priestern geweiht werden, der muss seine Söhne dazu erziehen, so zu sein.

Wer will, dass Ehemänner und Väter starke, treue und selbstlose Männer sind, der muss seine Sohne dazu erziehen, so zu sein. Wie?

Indem wir ihnen dabei helfen, die Tugenden in ihrem eigenen Leben zu kultivieren.

Indem wir ihre Prioritäten richtig setzen, solange es unsere Aufgabe ist, dies für sie zu tun.

Indem wir den Glauben über weltliche Belange stellen. 

Mit "wir" meine ich vor allem erst einmal Euch, liebe Väter.

Es ist nicht die Augabe Eurer Ehefrau, Eurem Sohn beizubringen, wie man ein starker katholischer Mann ist. Das ist Euer Job.

Es ist nicht ihre Aufgabe, ihm beizubringen, zu allererst Gott zu lieben, seine Prioritäten klar auf die Reihe zu bringen, Enthaltsamkeit zu leben, Tugend und Disziplin anzueignen. Das ist Euer Job.

Es ist nicht ihre Aufgabe, ein Vorbild zu sein, was Glauben, Gebet, Standhaftigkeit und Führungsqualitäten betrifft. Das ist Euer Job.

Wenn sie das für Euch übernehmen muss, dann ist es höchste Zeit, sich selbst zu ermannen.

Jedes Problem und jeder Skandal, mit dem wir in unseren Familien, Kirchen, Pfarreien und der Gesellschaft konfrontiert sind, kann durch die Gnade Gottes gelöst werden. 

Wir müssen Mut fassen, brauchen uns nicht scheuen, anders zu sein als der Mainstream der Gesellschaft, wenn wir die Gesellschaft positiv beeinflussen und zum Besseren ändern wollen. 

Es ist an der Zeit, der Mann zu sein, zu dem uns Gott berufen, und wofür er uns geschaffen hat.

Veröffentlicht exklusiv bei CNA Deutsch mit freundlicher Genehmigung und Unterstützung von www.ChurchPOP.com 

Das könnte Sie auch interessieren:

Hinweis: Blogposts spiegeln die Ansichten der jeweiligen Autoren wider, nicht unbedingt die der Redaktion von CNA Deutsch.