Päpstlicher Rat für den Interreligiösen Dialog: Papst Franziskus ernennt neue Mitglieder

Kardinal Luis Antonio Tagle
Foto: Daniel Ibanez / CNA

Papst Franziskus hat am 8. Juli die neuen Mitglieder des Päpstlichen Rates für den interreligiösen Dialog gewählt.

Das Presseamt des Heiligen Stuhls nennt in einer entsprechenden Mitteilung die neuen Mitglieder. Als Kardinäle sind vertreten: Kardinal Luis Antonio Tagle, Präfekt der Kongregation für die Evangelisierung der Völker, der kürzlich vom Papst zum Kardinalbischof ernannt wurde.

Des Weiteren Kardinal Dieudonné Nzapalainga, Erzbischof von Bangui; Kardinal Louis-Marie Ling Mangkhanekhoun, Apostolischer Vikar von Vientiane; Kardinal Ignatius Suharyo Hardjoatmodjo, Erzbischof von Jakarta und Militärbischof von Indonesien; Kardinal Jean-Claude Hollerich, Erzbischof von Luxemburg und Kardinal Michael Czerny, Untersekretär der Abteilung für Migranten und Flüchtlinge des Dikasteriums "für den Dienst zugunsten der ganzheitlichen Entwicklung des Menschen" im Vatikan.

Mit Ausnahme von Luis Antonio Tagle wurden alle anderen Kardinäle von Papst Franziskus in den letzten Konsistorien kreiert.

Der Heilige Vater ernannte außerdem zu Mitgliedern des genannten Rates die folgenden Monsignori: Lawrence Huculak, den ukrainisch griechisch-katholischen Erzbischof von Winnipeg; Felix Anthony Machado, Erzbischof-Bischof von Vasai; George Frendo, Erzbischof von Tirana-Durrës; Mark Tin Win, Erzbischof von Mandalay; Jean-Marc Aveline, Erzbischof von Marseille; Paul Yoshinao Otsuka, Bischof von Kyōto; Thomas Chung An-zu, Erzbischof von Taipeh; Raphy Manjaly, Bischof von Allahabad; Ambrogio Spreafico, Bischof von Frosinone-Veroli-Ferentino; Michael Joseph McKenna, Bischof von Bathurst; William Hanna Shomali, Titularbischof von Lydda; Denis Chidi Isizoh, Titularbischof von Legia; Patrick Joseph McKinney, Bischof von Nottingham; James Massa, Titularbischof von Bardstown; Paul Desfarges, Erzbischof von Algier und Joseph Đình Đúc Đao, Bischof von Xuân Lôc.

Bereits am vergangenen Samstag hatte der Papst die Mitglieder des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen ernannt.

Das könnte Sie auch interessieren: 

;

;