Ein "himmlischer Schulstart" mit Segen – trotz Coronavirus-Krise

Segen zum Schulstart: Auf Anregung des Dekanatsreferenten wurden die Baldachine dreier Gemeinden für die neuen Schulkinder "aufgespannt".
Foto: smg Brilmayer / Bistum Mainz
27 August, 2020 / 9:32 AM

Eine starke Idee für einen gesegneten Schulstart mit über 400 Teilnehmern in der Coronavirus-Krise im Bistum Mainz!

Ein normaler Gottesdienst war angesichts der Pandemie nicht möglich für die acht Schulklassen mit über 200 Kindern, die aufgenommen werden sollten im Sebastian-Münster-Gymnasium von Ingelheim.

Stattdessen wurden drei Fronleichnamshimmel aus den Gemeinden Ingelheim, Schwabenheim und Ockenheim augespannt, unter denen die neuen Fünftklässler dann von ihren Kameraden der 6. Klasse gesegnet wurden. 

Dass die Kinder unter einen schönen Himmel treten konnten, unter dem Menschen über Generationen hinweg das getragen haben, was ihnen heilig war, das wurde jetzt zum Zeichen für die neuen "5er": "Ihr seid uns heilig, die ihr jetzt zu uns kommt. Wir wollen uns bemühen, euch zu fördern und zu beschützen auf eurem Weg durch diese Schule", so hieß es, wie das Bistum Mainz berichtet.

"Und wir glauben und vertrauen darauf, dass wir damit nicht allein sind. Gott geht alle Wege mit euch. Ihr dürft unter seinem Schutz neue Wege gehen und Spuren hinterlassen."

Die kostbaren Baldachine der Gemeinden gaben von dieser Hoffnung ein sichtbares Zeichen. In das Schulgebäude zogen die Kinder dann durch ein "Segenstor". So wurde aus Grundschülern Fünftklässler – hinter dem die Klassenlehrerinnen und die Paten warteten und jedem Einzelnen applaudierten. Was für ein gesegneter Start!

Weitere Informationen und Bilder beim Bistum Mainz.

Das könnte Sie auch interessieren: