Anrufe an Maria: Papst Franziskus fügt Lauretanischen Litanei drei Zeilen hinzu

Papst Franziskus betete mit den Pilgern in Fatima und den Gläubigen in aller Welt gemeinsam den Rosenkranz
Foto: Agencia LUSA

"Mater Misericordiae", "Mater Spei" und "Solacium migrantium": Das sind die drei Anrufungen an die Muttergottes, die Papst Franziskus der Lauretanischen Litanei hinzugefügt hat.

Das hat Kardinal Robert Sarah, Präfekt der Konrgegation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung, am heutigen 20. Juni mitgeteilt.

Die erste Anrufung, Mater Misericordiae – "Mutter der Barmherzigkeit" – wird nach der Zeile Mater Ecclesiae eingefügt. (Die in der deutschen Fassung bereits enthaltene Zeile "Du Mutter der Barmherzigkeit" soll offenbar weiter beibehalten werden, Anm.d.R.) 

Die zweite Anrufung, Mater Spei – "Mutter der Hoffnung" – wird nach der Zeile Mater divinae gratiae gebetet.

Die dritte Anrufung,  Solacium migrantium – "Trost der Migranten"soll in Zukunft nach Refugium peccatorum erfolgen.

"Unzählig sind die Titel und Anrufungen, die die christliche Frömmigkeit im Laufe der Jahrhunderte der Jungfrau Maria, dem privilegierten und sicheren Weg zur Begegnung mit Christus, vorbehalten hat“", schreibt Kardinal Sarah im Begleitschreiben.

Der Brief ist auf den 20. Juni datiert, den Tag, an dem die Kirche das Fest des Unbefleckten Herzens Mariens feiert.

"Sogar in diesem gegenwärtigen Augenblick, der von Gefühlen der Ungewissheit und Beklemmung geprägt ist, wird der fromme Rückgriff auf sie, der voller Zuneigung und Vertrauen ist, vom Volk Gottes tief empfunden", fährt der Kardinal fort.

Sarah betont, Papst Franziskus begrüße den Wunsch der Menschen, diese Anrufungen in die Gebete der Litanei aufzunehmen.

Der Kurienkardinal schreibt: "Die Kirche, die als Pilgerin auf den Wegen der Geschichte in das himmlische Jerusalem pilgert und sich der untrennbaren Gemeinschaft mit Christus, ihrem Bräutigam und Erlöser, erfreut, vertraut sich ihr an, die an das Wort des Herrn geglaubt hat".

"Wir wissen aus dem Evangelium, dass die Jünger Jesu in der Tat von Anfang an gelernt hatten, sie als 'gesegnet unter den Frauen' zu preisen und auf ihre mütterliche Fürsprache zu zählen", betont Sarah.

Die Lauretanische Litanei

Viele Katholiken beten seit Jahrhunderten die Litanei von der Seligen Jungfrau Maria, in der Regel mit dem Rosenkranz. Benannt ist sie nach dem Wallfahrtsort Loreto – dort ist das Gebet seit dem Jahr 1531 bekannt, und im Lauf der Jahrhunderte wurde es gelegentlich verändert und ergänzt. 

Hier ist die volle Litanei mit den drei neuen Anrufungen in deutscher Sprache in kursiver Schrift: 

Herr, erbarme dich.
Christus, erbarme dich.
Herr, erbarme dich.
Christus, höre uns.
Christus, erhöre uns.

Gott Vater im Himmel, 
erbarme dich unser.

Gott Sohn, Erlöser der Welt
Gott Heiliger Geist
Heilige Dreifaltigkeit, ein einiger Gott

Heilige Maria,
bitte für uns.
Heilige Mutter Gottes
Heilige Jungfrau der Jungfrauen
Mutter Christi

Mutter der Kirche

Mutter der Barmherzigkeit

Mutter der göttlichen Gnade

Mutter der Hoffnung

Du reine Mutter

Du keusche Mutter

Du unversehrte Mutter 
Du unbefleckte Mutter
Du liebenswürdige Mutter 
Du wunderbare Mutter
Du Mutter des guten Rates 
Du Mutter des Schöpfers 
Du Mutter des Erlösers
Du Mutter der Barmherzigkeit 
Du weise Jungfrau
Du ehrwürdige Jungfrau 
Du lobwürdige Jungfrau 
Du mächtige Jungfrau 
Du gütige Jungfrau
Du getreue Jungfrau
Du Spiegel der göttlichen Heiligkeit
Du Sitz der Weisheit
Du Ursache unserer Freude
Du Tempel des Heiligen Geistes
Du Tabernakel der ewigen Herrlichkeit 
Du Wohnung, ganz Gott geweiht 
Du geheimnisvolle Rose 
Du Turm Davids
Du elfenbeinerner Turm
Du goldenes Haus 
Du Arche des Bundes 
Du Pforte des Himmels
Du Morgenstern
Du Heil der Kranken
Du Zuflucht der Sünder 

Du Trost der Migranten
Du Trösterin der Betrübten 
Du Hilfe der Christen
Du Königin der Engel 
Du Königin der Patriarchen
Du Königin der Propheten 
Du Königin der Apostel
Du Königin der Märtyrer 
Du Königin der Bekenner
Du Königin der Jungfrauen 
Du Königin aller Heiligen 
Du Königin, ohne Makel der Erbsünde empfangen 
Du Königin, in den Himmel aufgenommen
Du Königin des heiligen Rosenkranzes 
Du Königin der Familien
Du Königin des Friedens

Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt, 
verschone uns, o Herr.

Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt, 
erhöre uns, o Herr.

Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt, 
erbarme dich unser, o Herr.

Bitte für uns, o heilige Gottesmutter.
Auf daß wir würdig werden der Verheißungen Christi.

Gütiger Gott,
du hast allen Menschen Maria zur Mutter gegeben; 
höre auf ihre Fürsprache;
nimm von uns die Traurigkeit dieser Zeit, 
dereinst aber gibt uns die ewige Freude. 
Durch Christus, unsern Herrn.
Amen. 

Das könnte Sie auch interessieren: