Betrüger verhaftet wegen des Versuchs, eine türkische Basilika zu verkaufen

Die Kirche St. Antonius von Padua in Istanbul.
Foto: Daniel Ibanez / CNA Deutsch

Türkische Behörden haben einen Betrüger festgenommen, der offenbar versucht hat, sich als Eigentümer einer berühmten katholischen Basilika in Istanbul auszugeben und diese zu verkaufen.

Nach Angaben von International Christian Concern hatten Sebahattin G. und eine Gruppe von Komplizen Dokumente gesammelt und gefälscht, um zu zeigen, dass sie die Eigentümer der katholischen Basilika St. Antonius von Padua sind, der größten katholischen Kirche in Istanbul.

Der Betrug wurde Berichten zufolge letztes Jahr entdeckt, als die Kirche versuchte, die Sicherheitsmaßnahmen zu verbessern, berichtete die "Catholic News Agency", die englischsprachige Schwesteragentur von CNA Deutsch. 

G. und seine Komplizen sollen in Dutzende von Betrügereien und Fälschungen verwickelt gewesen sein, die christliche und jüdische religiöse Stätten betreffen, berichtete "International Christian Concern".

Das könnte Sie auch interessieren: 

https://twitter.com/cnadeutsch/status/1110081719661723653?s=20