Das sind die Reliquien der sieben neuen Heiligen der Kirche

Die Reliquie des Heiligen Papstes Paul VI.
Foto: Daniel Ibanez / CNA Deutsch
Facebook Twitter Google+ Pinterest Addthis

Papst Franziskus hat am gestrigen Sonntag Erzbischof Oscar Romero, Papst Paul VI., Mutter Katharina Kasper und fünf weiteren Selige im Vatikan heiliggesprochen. In der Heiligsprechungsmesse wurde eine Reliquie von jedem dieser neuen Heiligen zu Füßen einer Marienstatue gestellt.

Die Reliquie des heiligen Pauls VI. war ein Hemd, das er trug, als er in Manila angegriffen wurde und das einige Blutflecken aufweist, die von zwei Messerstichen stammen, die ihm am 27. November 1970 bei seiner Ankunft am Flughafen in Manila zugefügt wurden.

Der Angreifer litt unter psychischen Problemen und war als Priester verkleidet. Jene, die um ihn herum standen, glaubten, er würde ein Kreuz in Händen halten und bemerkten nicht, dass es ein Dolch war. 

Der bolivianische Maler Benjamin Mendoza y Amor Flores wurde sofort festgenommen und der Heilige vergab ihm später.
Die Reliquie des heiligen Oscar Romero, die auf den Petersplatz gebracht wurde, war laut Angabe des vatikanischen Presseamtes der Teil eines Knochens; die Reliquie des heiligen Francesco Spinelli ein Fußknochen.

Die Reliquie des heiligen Vincenzo Romano war ein Wirbelknochen und die des heiligen Nunzio Sulprizio, des jüngsten Heiligen dieser Gruppe, der mit 19 Jahren starb, ein Fingerknochen.
Bei der Reliquie der heiligen Maria Katharina Kasper handelte es sich um ein Knochen der Wirbelsäule, bei jener der heiligen Mazaria Ignacia March Mesa, die nun die erste Heilige Boliviens ist, um eine Haarsträhne.

Die Mitteilung des Vatikans informierte ebenso darüber, dass das Grab des heiligen Pauls VI. am gleichen Ort wie bisher bleiben wird, also unter dem Petersdom, um so seinen letzten Willen zu erfüllen.

"Das Grab: Ich möchte gerne, dass es wirklich in der Erde ist, versehen mit einem schlichten Zeichen, das den Ort bezeichnet und zu christlicher Andacht einlädt. Kein Monument für mich" hatte der Heilige geschrieben.

Reliquien sind physische Objekte, die eine direkte Verbindung zu den Heiligen oder zu Christus besitzen. Reliquie bedeutet "Fragment" oder "Überrest von etwas, das war, aber jetzt ist nicht mehr ist."

Die Verehrung von Reliquien geht auf das zweite Jahrhundert zurück. Damals bargen die Christen die Übereste der Märtyrer, die treue Jünger Christi gewesen waren.

Pater Carlos Martins, Kustos der Reliquien und Verantwortlicher des Amtes für die  Kirchenschätze erklärte gegenüber der englischen CNA, dass "die Reliquien nichts Magisches seien. Sie haben keine eigene Macht, keine von Gott getrennte Kraft." Er erläuterte, dass der Herr sie als Mittel benutze, um seine Wunder zu vollbringen, weil "er unsere Aufmerksamkeit auf die Heiligen als Vorbilder und Fürsprecher lenken will."

Das könnte Sie auch interessieren:

;

;