Jesuitenpater Bernd Hagenkord gestorben

Trauerkerzen
Foto: blickpixel / Pixabay (CC0)

Der Jesuitenpater Bernd Hagenkord, einer von zwei geistlichen Begleitern des "Synodalen Wegs", ist tot. Er starb im Alter von 52 Jahren infolge einer Krankheit. Das hat der Orden am heutigen Montag mitgeteilt.

Der 1968 geborene Hagenkord war nach Angaben des Ordens im Jahr 1992 den Jesuiten beigetreten und 2002 zum Priester geweiht worden. Er arbeitete mehrere Jahre als Jugendseelsorger in Berlin und Hamburg. Von 2009 bis 2019 leitete er die deutschsprachige Abteilung von Radio Vatikan (heute "Vatican News"). Seit Ende 2019 war der Priester Superior einer Jesuitenkommunität in München. Gemeinsam mit der Theologin Maria Boxberg war Hagenkord im gleichen Jahr als geistlicher Begleiter des "Synodalen Wegs" beauftragt worden. 

Pater Hagenkord starb infolge einer Erkrankung am 25. Juli 2021, teilte der Orden mit.

"Unser Mitbruder hat den Kampf gegen seine Krankheit nie aufgegeben, am Ende aber doch verloren. Er hinterlasse "seine Mutter, seinen Stiefvater und seine Geschwister, neben unzähligen Menschen, deren Weg er gekreuzt hatte", so der Orden. "Nun ist er dort, von wo aus er sie weiter begleiten kann". 

Das könnte Sie auch interessieren: