Heiligtum von Assisi bietet Möglichkeit, Carlo Acutis zu verehren

Der zukünftige Selige Carlo Acutis
Foto: Vereinigung Carlo Acutis

Der Leib von Carlo Acutis, der als Cyber-Apostel der Eucharistie bekannt wurde und am kommenden 10. Oktober seliggesprochen werden wird, kann ab Anfang Oktober im Heiligtum Santa Maria Maggiore in Assisi (Italien) verehrt werden. Darüber berichtete ACI Prensa, die spanischsprachige Schwesteragentur von CNA Deutsch.

In einer Mitteilung erklärt das Heiligtum - das in Erinnerung an die Geste des heiligen Franziskus, der sich vor dem Bischof seiner Kleider entledigte, auch Santuario della Spogliazione genannt wird - es werde  "vom 1. Oktober 2020 bis zum 17. Oktober 2020 möglich sein, den Leib von Carlo Acutis zu verehren."

Das Franziskaner, die das Heiligtum betreuen, fügten hinzu, dass sie später die genaueren Modalitäten dazu erläutern werden.

HINWEIS: Bei Anfragen können Gläubige über folgende Mailadresse Kontakt aufnehmen: beatificazion[email protected]

Das Leben Carlo Acutis´

Carlo Acutis wurde am 3. Mai 1991 in London (England) geboren, wo seine Familie aus beruflichen Gründen lebte. Jahre später zogen sie nach Mailand (Italien).

Im Alter von sieben Jahren feierte er seine Erstkommuniong und von diesem Moment an war sein Leben von einer tiefen Liebe zur Eucharistie geprägt, die er als seine "Autobahn zum Himmel" betrachtete.

Er besuchte jeden Tag die heilige Messe und betete den Rosenkranz, motiviert durch seine Hingabe an die Jungfrau Maria, die er als seine Vertraute betrachtete. Er gab Kindern Katechismusunterricht und half Bedürftigen.

Sein intensives spirituelles Leben führte ihn dazu, etwas zu erfinden, das manche als "Kit zum Heiligwerden" bezeichneten. Dieser "Bausatz" besteht aus der heiligen Messe, der heiligen Kommunion, dem Rosenkranz, der täglichen Lektüre der Bibel, der Beichte und dem Dienst an den anderen.

Acutis entwickelte ein besonderes Talent für Informatik und wurde von Erwachsenen, die ihn kannten, als Genie betrachtet. Er erstellte virtuelle Ausstellungen zu Glaubensthemen wie den eucharistischen Wundern auf der ganzen Welt. Damals war er 14 Jahre alt.

Als er entdeckte, dass er Leukämie hatte, opferte Carlo seine Leiden für den Papst und für die katholische Kirche auf. Er starb am 12. Oktober 2006, dem Fest der Virgen del Pilar (Unsere Liebe Frau vom Pfeiler), im Alter von nur 15 Jahren.

Laut Angaben auf der Website der italienischen Zeitschrift Famiglia Cristiana hatte der junge Mann noch bevor er wusste, dass er krank war, ein Video aufgenommen, in dem er erklärte, dass er im Falle seines Todes gerne in Assisi begraben werden würde. So geschah es dann auch. Carlo wurde zunächst auf dem Friedhof in Assisi beigesetzt; später wurde sein Leib nach Santa Maria Maggioe überführt. 

Am 5. Juli 2018 unterzeichnete Papst Franziskus das Dekret zur Anerkennung der heroischen Tugenden von Carlo Acutis. Dies war ein wichtiget Schritt auf dem Weg zur Seligsprechung.

Es bedeutete dass die Kirche anerkennt, dass der Diener Gottes die theologischen Tugenden des Glaubens, der Hoffnung und der Nächstenliebe auf heroische beziehungsweise herausragende Weise gelebt hat.

Der nächste Schritt bestand darin, darauf zu warten, dass der Heilige Stuhl ein Wunder auf die Fürsprache von Carlo Acutis anerkennt. Papst Franziskus hat die Kongregation für die Selig- und Heiligsprechungen am 21.02.2020 autorisiert, das entsprechende Dekret zu erlassen. Es handelte sich um die Heilung eines brasilianischen Kindes.

Für die Heiligsprechung müsste die Kirche offiziell ein weiteres Wunder anerkennen, das auf Fürsprache des italienischen Jugendlichen geschehen sei.

Angesichts einiger Gerüchte, der Leib von Carlo Acutis sein unversehrt, hat sich der Postulator des Seligsprechungsporzesses von Carlo Acutis geäußert:

"Was den Zustand der Erhaltung des Leibes angeht, ist jegliches Urteil noch verfrüht, da von Seiten des medizinischen Personals noch entsprechenden Untersuchungen durchgeführt werden" so Nicola Gori in einer Mitteilung am 24. Januar, die in den sozialen Netzwerken verbreitet wurde.

Das könnte Sie auch interessieren:

;

;