Papst besucht im September drei afrikanische Nationen

Papst Franziskus vor seinem Abflug nach Genau im Juni 2018
Foto: Daniel Ibáñez
Facebook Twitter Google+ Pinterest Addthis

Papst Franziskus wird im September die Hauptstädte der afrikanischen Länder Mosambik, Madagaskar und Mauritius besuchen.

Das hat der Vatikan mitgeteilt.

Vom 4. bis 10. September 2019 wird der Papst demnach erst nach Maputo in Mosambik fliegen, dann nach Antananarivo auf Madagaskar, und schließlich nach Port Louis auf der ebenfalls an der Ostküste Afrikas liegenden Insel Mauritius reisen.

Papst Franziskus sei dazu eingeladen worden, so Papstsprecher Alessandro Gisotti am 27. März. Das vollständige Programm der apostolischen Reise werde später veröffentlicht. Das offizielle Motto der Visiten steht schon fest: In Mosambik lautet es nach Angaben des Vatikans "Hoffnung, Frieden und Versöhnung". In Madagaskar ist es "Sämann des Friedens und der Hoffnung", und in Mauritius lautet das Motto "Pilger des Friedens".

Zwei Inseln und ein Küstenstaat

Mauritius ist eine kleine Inselnation - und beliebtes Urlaubsziel - vor der Ostküste Afrikas im Indischen Ozean. Das ganze Land ist kleiner als Luxemburg und hat etwas mehr als 1,2 Millionen Einwohner, die in einer Diözese und einem Apostolischen Vikariat leben. 

Zudem sind Christen eine Minderheit: Laut der Volkszählung 2011 des Landes ist der Hinduismus mit 48,5 Prozent die größte Religion des Landes, gefolgt vom Christentum mit 32,7 Prozent. Muslime machen rund 17,2 Prozent der Bevölkerung des Landes aus.

Es gibt 22 katholische Diözesen auf dem deutlich größeren Inselstaat Madagaskar, das ebenfalls im Indischen Ozean vor der Ostküste des südlichen Afrikas liegt.

Christen, sowohl Protestanten als auch Katholiken, bilden in Madagaskar die Hauptreligion, mit Schätzungen zwischen 40 und 80 Prozent. Andere praktizierte Religionen sind der Islam und indigene Religionen. Die Einwohnerzahl beträgt rund 25 Millionen.

Mosambik schließlich hat eine Einwohnerzahl von mehr als 27 Millionen Menschen. Es gibt 12 Diözesen, und Schätzungen des Jahres 2015 zufolge ist ein Drittel der Bevölkerung katholisch. Sowohl Protestanten als auch Muslime machen etwa 19 Prozent der Bevölkerung aus.

Die nächste Reise von Papst Franziskus führt vom 30. bis 31. März nach Marokko. Seine weiteren bestätigten Reisen sind Anfang Mai nach Bulgarien und Mazedonien und Ende Mai und Anfang Juni nach Rumänien.

Der Papst hat auch Journalisten mitgeteilt, dass er im November nach Japan reisen wird. Der Vatikan hat bestätigt, dass diese Reise "geprüft" wird.

Das könnte Sie auch interessieren: