Papst Franziskus zu neuen Priestern: Orientiert Euch am Beispiel des Guten Hirten

Weihe im Petersdom am 22. April 2018
Foto: Vatican Media
Facebook Twitter Google+ Pinterest Addthis

Am heutigen Sonntag hat Papst Franziskus 16 Männer zu Priestern geweiht. Er erinnerte sie daran, wie Jesus der Gute Hirte zu sein, den Mitgliedern ihrer geistlichen Herde und denen zu dienen, die verloren sind und nach Gott suchen.

"Habt immer vor Augen das Beispiel des guten Hirten, der nicht gekommen ist, um sich dienen zu lassen, sondern um zu dienen und um zu suchen und zu retten, was verloren war", sagte der Papst in einer Predigt vor der Priesterweihe im Petersdom am heutigen 22. April.

"Im Bewusstsein, unter den Menschen auserwählt und zu ihren Gunsten gewählt worden zu sein, um die Dinge Gottes zu verüben, das priesterliche Werk Christi in Freude und aufrichtiger Liebe auszuüben", fuhr er fort, "einzig darauf bedacht, Gott zu gefallen und nicht euch selbst oder Menschen, [oder] anderen Interessen."

Die Priesterweihe fiel heute zusammen mit dem "Sonntag des Guten Hirten" sowie dem 55. Weltgebetstag für Berufungen.

Die neuen Priester, die an verschiedenen Seminaren in der Diözese Rom studiert haben, kommen aus verschiedenen Ländern, darunter Madagaskar, Vietnam, Burma, Kolumbien und San Salvador.

Für seine Predigt benutzte Papst Franziskus wie in der Vergangenheit die "rituelle Predigt" aus der italienischen Ausgabe des Pontificale Romano, des liturgischen Buches mit den von den Bischöfen durchgeführten Riten für die Priesterweihe.

Diesen fügte Franziskus dann einige seiner eigenen Gedankengänge hinzu.

Insbesondere im Hinblick auf das Bußsakrament - die Beichte - forderte Franziskus die Männer auf, geweiht zu werden, um "nicht müde zu werden, barmherzig zu sein. Denk an deine Sünden, an dein Elend, das Jesus vergibt. Sei barmherzig. "

"Durch euren Dienst wird das geistliche Opfer der Gläubigen vollkommen gemacht", bemerkte er, "weil es mit dem Opfer Christi verbunden ist, das für eure Hände im Namen der ganzen Kirche blutlos auf dem Altar angeboten wird in der Feier der Heiligen Mysterien. "

Er wies die 16 Männer darauf hin, dass sie in ihren priesterlichen Diensten Teil der "Mission Christi, des einzigen Meisters" sein werden und riet ihnen, unermüdlich über das Wort Gottes zu lesen und zu nachzudenken.

Hannah Brockhaus trug zur Berichterstattung bei.

Das könnte Sie auch interessieren: