Trotz Skandale: Warum dieser Pfarrer der Kirche treu bleibt

Priester und Christus (Referenzbild)
Foto: Josh Applegate, Unsplash / Misko3, CC BY-SA 4.0, Wikimedia Commons
Facebook Twitter Google+ Pinterest Addthis
08 May, 2019 / 9:39 AM

Trotz der Kirchenkrise, trotz all der Skandale in der Kirche – und trotz der Tatsache, dass ich mich gelegentlich über einige Elemente in der Kirche ärgern kann, darf ich ganz ehrlich sagen:

Sie hat meinen Glauben an Gott in keiner Weise geschwächt.

Sie hat meinen Glauben an Christus in keiner Weise geschwächt.

Sie hat meinen Glauben an die Wahrheit der Kirche in keiner Weise geschwächt.

Sie hat meine Verpflichtung vor Christus und seiner Kirche nicht geschmälert, der beste Priester zu sein, der ich sein kann.

Sie hat meine Verpflichtung gegenüber meinen Gemeindemitgliedern nicht geschmälert, der beste Pfarrer, der ich sein kann.

Warum?

Weil Christus und seine Gemeinde größer sind als jeder Kleriker, Theologe oder Mistkerl. Sie sind größer als jeder Verfolger von außen und größer als jeder Krebs von innen. Ich folge Christus und seiner Kirche nicht wegen der Menschen, sondern wegen Christus.

Manchmal ist dies "unser Zirkus und das sind unsere Affen", um das polnische Sprichwort zu paraphrasieren. Besser für uns, auf der Seite der Heiligen zu stehen, als der Jünger zu sein, der sich abwendet und weggeht.

Pfarrer Bill Peckman leitet Pfarreien in Boonville und Fayette (Missouri, USA). Ursprünglich bei Facebook erschienen. Veröffentlicht in redigierter Form exklusiv für CNA in deutscher Sprache mit freundlicher Genehmigung und Unterstützung von www.ChurchPOP.com. Wiederveröffentlichung oder andere Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung vorab

Das könnte Sie auch interessieren:  

;

Hinweis: Meinungsbeiträge spiegeln die Ansichten der Autoren wider, nicht unbedingt die der Redaktion von CNA Deutsch.