10 einfache Arten, einen Ablass zu gewinnen

Wer Gott liebt, will sich auch mit ihm versöhnen.
Foto: Pixabay
Facebook Twitter Google+ Pinterest Addthis

 

Wer beichtet, der versöhnt sich mit Gott. Die Schuld der Sünden wird erlassen, die wir aufgrund unserer Sünden "verdienen" – jedoch lehrt die Kirche weiter: nicht die zeitliche Strafe, die nur im Fegefeuer oder in diesem Leben durch Ablässe gesühnt werden kann.

Es gibt viele Arten und Weisen, Ablässe zu gewinnen und die Kirche hat festgelegt, dass diese Voraussetzungen bei allen erfüllt sein müssen:

- Die Absicht, nicht mehr zu sündigen - auch keine lässlichen Sünden mehr.

- Alle Sünden in der Beichte bekennen

- Die Heilige Kommunion empfangen

- In den Meinungen des Heiligen Vaters beten.

Zu diesen Voraussetzungen kommt noch das Werk des Ablasses. Hier sind zehn Werke, durch die man einen Ablass gewinnen kann:

  1. Primiz eines Neupriesters

Die Kirche gewährt dem Priester, der zum ersten Mal die Heilige Messe feiert und allen Gläubigen, die daran teilnehmen, einen vollkommenen Ablass.

  1. Bibel lesen

Wer eine halbe Stunde oder länger, mit Andacht und auf Art einer geistlichen Lesung die Heilige Schrift liest, gewinnt einen Teilablass.

  1. Heiligenverehrung

Gläubige, die am liturgischen Gedenktag eines Heiligen zu seiner Ehre ein Gebet aus dem römischen Messbuch beten oder ein anderes, von der zuständigen Autorität anerkanntes Gebet sprechen, erlangen einen Teilablass.

  1. Eucharistische Anbetung

Einen vollkommenen Ablass erhält man, wenn man mindestens eine halbe Stunde Jesus im Allerheiligsten Sakrament anbetet.

  1. Kreuzweg

Wer am Karfreitag den Kreuzweg geht und die vierzehn einzelnen Stationen betrachtet, gewinnt einen vollkommenen Ablass.

  1. Tantum Ergo

Den Gläubigen, die am Gründonnerstag nach der Messe In Coena Domini oder am Hochfest des Leibes und Blutes Christi (Fronleichnam) andächtig das Tantum Ergo beten oder singen, wird ein vollkommenen Ablass gewährt. Ein Grund mehr, einige lateinische Gesänge zu lernen.

  1. Veni Creator Spiritus

Wer diesen Hymnus andächtig betet oder singt, erlangt einen Teilablass. Der Ablass kann auch ein vollkommener sein, wenn der Hymnus am 1. Januar oder am Hochfest Pfingstfest gebetet wird.

  1. Erneuerung des Taufversprechens

Wer sein Taufversprechen in der Osternacht erneuert, erwirbt einen vollkommenen Ablass.

  1. Friedhofsbesuch

Von 1. bis 8. November: Jeden Tag kann ein vollkommener Ablass gewonnen werden, wenn man einen Friedhof besucht und dort für die Verstorbenen betet.

  1. Unsere Liebe Frau von den Engeln - Portiuncula

Wer in einer franziskanischen Kirche oder in der Pfarrei am 2. August, dem Fest Unserer Lieben Frau von den Engeln (Portiuncula), ein Vaterunser und das Glaubensbekenntnis betet, erlangt einen vollkommenen Ablass.

Veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung und Unterstützung von www.ChurchPOP.com 

Das könnte Sie auch interessieren: