Explosion in kirchlichem Gebäude in Madrid – Mindestens zwei Tote

Das Gebäude nach der Explosion in Madrid am 20. Januar 2020
Foto: @Jnxx251 via Twitter

Bei einer Explosion in einem katholischen Gebäude in Madrid am heutigen Mittwoch um 15 Uhr sind offenbar mindestens zwei Personen getötet worden.

Die Explosion ereignete sich in der Nähe der Puerta de Toledo im Zentrum von Madrid.

Die Erzdiözese Madrid teilte mit, dass die Explosion möglicherweise durch ein Gasleck in dem Gebäude verursacht wurde, das der Pfarrei Virgen de la Paloma und San Pedro el Real gehört.

Es sagte, dass die Priester auf zwei Etagen des Gebäudes lebten, das auch Räume enthielt, die von der Pfarrei und der Caritas genutzt wurden.

"Zwei der Priester sind wohlauf und einer wurde ins Krankenhaus gebracht. Es wird versucht, einen Laien ausfindig zu machen, der zum Zeitpunkt der Explosion bei ihnen war", sagte die Erzdiözese.

Die Erzdiözese fügte hinzu, dass Kardinal Carlos Osoro Sierra, der Erzbischof von Madrid, den Ort der Explosion besuchte, um den Mitgliedern der Gemeinde Unterstützung anzubieten. 

ACI Prensa, der spanischsprachige Nachrichtenpartner von CNA Deutsch, berichtete, dass der Bürgermeister von Madrid, José Luis Martínez-Almeida, bestätigt habe, dass mindestens zwei Menschen durch die Explosion gestorben seien.

Das könnte Sie auch interessieren:

;