Statthalter für ein Jahr: Fra' Giacomo Dalla Torre leitet Malteser-Orden

Fra' Giacomo Dalla Torre
Foto: Souveräner Malteser-Orden
Facebook Twitter Google+ Pinterest Addthis

Statt eines Großmeisters auf Lebenszeit hat der von Krisen erschütterte Souveräne Malteser-Orden ein Oberhaupt gewählt, das nur für ein Jahr die Führung übernimmt. 

Das ist das Ergebnis des "Großen Staatsrates", zu dem der Orden am heutigen Samstag in Rom zusammengekommen war. 

Ein Professor und Ritter aus adeligem Hause

Giacomo Dalla Torre del Tempio di Sanguinetto stammt aus einer Adelsfamilie aus Treviso. Er wurde 1944 in Rom geboren und ist seit 1985 Mitglied des Ordens. Sein ewiges Gelübde als zölibatär lebender Profess-Ritter legte er im Jahr 1993 ab. 

Von 1994 bis 1999 leitete er als Großprior das Großpriorat Lombardei und Venetien; danach war er für fünf Jahre Mitglied des Souveränen Rates des Ritterordens, bevor er in das Amt des Großkomturs gewählt wurde. Im Februar 2009 schließlich wurde er Großprior des Großpriorates von Rom. 

Als Professor für Literaturwissenschaft und Kunstgeschichte lehrte er an der Päpstlichen Universität Urbaniana. 

Ein Mandat für Reformen

Nach Angaben des Malteser-Ordens soll der auf kurze Zeit bestellte Statthalter des Großmeisters - so sein Titel - einen "Reformkurs" fahren. Was darunter zu verstehen ist, darüber herrscht im Orden ebensowenig Einigkeit wie in der Berichterstattung darüber.

Nach Angaben der Website des Malteser-Ordens sollen Verfassung und Codex des Ordens "reformiert" werden, um, so wörtlich, "potenzielle institutionelle Schwächen behoben werden. Die jüngste Krise hat einige Schwächen in den Kontrollmechanismen der Führung offenbart".

Alle Mitglieder des Ordens seien nun eingeladen, "Vorschläge zu unterbreiten".

Wie - und von wem - letzten Endes freilich etwas entschieden wird: Das bleibt angesichts der Vorfälle im Orden und im Vatikan rund um die Malteser abzuwarten, warnen Beobachter.

Nur eines steht vorerst einigermaßen fest: Wenn Fra' Dalla Torres' Amtszeit in einem Jahr endet, wird der Große Staatsrat erneut zusammentreten und entweder ihn oder einen neuen Großmeister bestimmen. 

Das könnte Sie auch interessieren: