Montse Alvarado zur Präsidentin und COO von EWTN News ernannt

Montse Alvarado
Foto: EWTN
Previous Next

EWTN Global Catholic Network hat bekannt gegeben, dass Montse Alvarado — katholische Führungspersönlichkeit, Verfechterin der Religionsfreiheit und Nachrichtensprecherin — zur Präsidentin und Chief Operating Officer (COO) von EWTN News, Inc. ernannt worden ist.

Ihre Ernennung tritt am 6. März in Kraft.

In ihrer Rolle als Präsidentin von EWTN News wird Alvarado die globalen Nachrichtenplattformen von EWTN leiten, die Inhalte auf Englisch, Deutsch, Spanisch, Französisch, Portugiesisch, Arabisch und Italienisch produzieren.

Dazu gehören CNA Deutsch, die englische Catholic News Agency, der National Catholic Register, die ACI Gruppe der Agenturen in arabischer, italienischer, portugiesischer  und spanischer Sprache, ChurchPop sowie eine Reihe von Fernseh- und Radionachrichtenprogrammen.

"Als erfahrene Führungskraft wird Montse neue Energie und Perspektiven in unsere globalen Nachrichtendienste einbringen", sagte EWTN-Vorsitzender und CEO Michael P. Warsaw.

"Ihre Erfahrung im Organisationsmanagement, ihr Verständnis für die Kirche und ihre Erfahrung in der Öffentlichkeit sind Schlüsselelemente, die sie ideal für diese Rolle machen. Diese Kombination von Fähigkeiten wird es EWTN News ermöglichen, noch besser in der Bereitstellung kritischer Berichte und Analysen zu werden."

Alvarado, die vom Wall Street Journal als "Verteidigerin aller Religionen an der vordersten Front der amerikanischen Kulturkriege" bezeichnet wurde, begann ihre Karriere beim Becket Fund — einer renommierten gemeinnützigen Organisation, die sich vor dem Obersten Gerichtshof für die Religionsfreiheit als Menschenrecht einsetzt — und stieg in den 14 Jahren ihrer Tätigkeit zu dessen Leiterin auf.

In dieser Zeit hat das Team 12 Siege vor dem Obersten Gerichtshof errungen, u. a. für die Ordensfrauen der Little Sisters of the Poor, muslimische Gefangene in der Todeszelle und karitative Einrichtungen wie die Philadelphia Catholic Social Services.

Alvarado ist der Gründungsmoderatorin der Nachrichtensendung "EWTN News in Depth". Die Sendung, die im März dieses Jahres ihr zweijähriges Bestehen feiert, wurde als wöchentliche einstündige Diskussion über aktuelle Ereignisse in Kirche, Politik und Kultur aus katholischer Sicht ins Leben gerufen.

"Montse und das 'EWTN News In Depth'-Team verstehen es, die Nachrichten an unsere Zuschauer weltweit zu bringen, indem sie die sonst nicht berichteten Geschichten abdecken und die Position der Kirche zu den wichtigsten Lehren mit einem Fokus auf die Bedürfnisse und Sorgen der Laien klären", sagte Warsaw.

"In den fast zwei Jahren, in denen diese Sendung auf Sendung ist, war sie ein Vorbild dafür, wie man über die Themen berichtet, mit denen die Kirche und die Welt heute konfrontiert sind, indem sie die Universalität der Kirche einbringt und die Stimmen, die in der Diskussion zu Wort kommen, vervielfältigt."

Alvarados Engagement für den Auftrag von EWTN — die Förderung der Wahrheit — ist nicht neu. Kürzlich wurde sie von dem in Chicago ansässigen Dienst Iskali für ihre Führungsqualitäten als katholische Latina ausgezeichnet. Sie ist eine strategische Partnerin für Apostolate, die sich den Herausforderungen der Säkularisierung und der sich verändernden Demographie der globalen Kirche stellen.

Die in Mexiko-Stadt geborene Alvarado dient der Kirche in verschiedenen Rollen bei führenden Apostolaten, die sich der Neuevangelisierung widmen, von der Verteidigung der Meinungsfreiheit über die Rolle der Frau bis hin zur Behandlung von Randgruppen in der Gesellschaft.

Alvarado ist u. a. Mitglied des Beirats des Rates der Ordensoberinnen (CMSWR), des GIVEN-Instituts und des Catholic Information Center. Sie hat einen Master-Abschluss der George Washington University und einen Bachelor-Abschluss der Florida International University in Politikmanagement bzw. Politikwissenschaft.

"Mutter Angelicas Vision für EWTN war unternehmerisch, der Exzellenz verpflichtet und auf die Vorsehung angewiesen." sagte Alvarado.

"Das Team von EWTN ist bemerkenswert und für eine Zeit wie diese berufen, um auf das Bedürfnis nach Wahrheit im Journalismus zu reagieren. Ich freue mich darauf, dieses Team von Nachrichtenprofis zu leiten, um unseren notwendigen Beitrag zur Stärkung der Zivilgesellschaft durch eine freie Presse zu leisten."

Über EWTN und EWTN NEWS

Im 42. Jahr seines Bestehens ist EWTN die größte katholische Medienorganisation der Welt. Die 11 globalen TV-Kanäle von EWTN und zahlreiche regionale Kanäle werden in mehreren Sprachen 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche an über 400 Millionen Fernsehhaushalte in über 160 Ländern und Territorien übertragen.

Zu den Plattformen von EWTN gehören auch Radiodienste, die über SIRIUS/XM, iHeart Radio und mehr als 600 nationale und internationale AM- und FM-Radiosender übertragen werden, ein weltweiter Kurzwellensender, eine der meistbesuchten katholischen Websites in den USA sowie EWTN Publishing, die Buchverlagsabteilung.

EWTN News mit Hauptsitz in Washington, D.C., betreibt mehrere globale Nachrichtendienste, darunter die Catholic News Agency und CNA Deutsch, die Zeitung "The National Catholic Register" und die digitale Plattform, ACI Prensa auf Spanisch, ACI Digital auf Portugiesisch, ACI Stampa auf Italienisch, ACI Africa auf Englisch, Französisch und Portugiesisch, ACI MENA auf Arabisch und ChurchPop, eine digitale Plattform, die Inhalte in mehreren Sprachen erstellt. Sie produziert auch zahlreiche Fernsehnachrichtensendungen wie EWTN News Nightly, EWTN News In Depth, EWTN Pro-Life Weekly, The World Over und andere.