Nigeria: Entführter Priester nach 24 Stunden freigekommen

Pfarrer Joseph Danjuma Shekari war 24 Stunden in den Händen seiner Entführer
Foto: Bistum Kafanchan

Ein nigerianischer Priester, der am Sonntag, den 6. Januar, aus seinem Pfarrhaus in der nigerianischen Diözese Kafanchan entführt wurde, ist wieder in Freiheit. Dabei wurde ein Mitarbeiter der Pfarrei ermordet.

In einer Erklärung, die ACI Africa am Dienstag, den 8. Januar, zur Verfügung gestellt wurde, teilte der Kanzler der nigerianischen Diözese die sichere Freilassung mit.

"Mit Herzen voller Freude erheben wir unsere Stimmen in einer Symphonie des Lobes, wenn wir die Rückkehr unseres Bruders, Pfarrer Joseph Danjuma Shekari, bekannt geben, der am Sonntag, den 6. Februar 2022, von bewaffneten Personen aus dem Pfarrhaus der katholischen Kirche St. Monica in Ikulu Pari in der Kauru Local Government Area im Bundesstaat Kaduna entführt worden war", so Bistumssprecher Pfarrer Emmanuel Uchechukwu.

"Pfarrer Shekari wurde am Montag, 7. Februar 2022, gegen 22.30 Uhr [Ortszeit] freigelassen", fügt Pfarrer Uchechukwu hinzu.

Pfarrer Shekari wurde am Sonntagabend entführt, als bewaffnete Männer in sein Haus eindrangen und ihn mitnahmen, nachdem sie den Koch der Pfarrei getötet hatten, so ein örtlicher Medienbericht.

Morde und Entführungen katholischer Geistlicher sind in Nigeria mittlerweile an der Tagesordnung, wie CNA Deutsch seit Jahren ausführlich berichtet hat. Neben kriminellen Motiven handeln die Täter – von "Boko Haram", Anhängern des Islamischen Staates (IS) bis hin zu islamischen Fulani-Hirten – oft aus Hass gegen Christen, warnen Bischöfe, Hilfswerke und Menschenrechtler. 

Das könnte Sie auch interessieren: