Papst Franziskus fordert Ächtung von Atomwaffen

Papst Franziskus / Referenzbild
Foto: Vatican Media / National Nuclear Security Administration

Papst Franziskus hat am heutigen Mittwoch erneut zur Ächtung und Abschaffung atomarer Waffen aufgerufen.

"Der Einsatz von Atomwaffen hat zerstörerische Wirkung", so der Pontifex am Rande der digitalen Generalaudienz vom 20. Januar. Nukleare Waffen schadeten nicht nur einer großen Zahl von Menschen in kurzer Zeit, sondern auch langfristig der Bevölkerung wie der Umwelt.

"Ich ermutige alle Staaten und alle Menschen lebhaft dazu, sich entschlossen zu engagieren, um die Bedingungen für eine Welt ohne Atomwaffen zu schaffen. Das würde zu mehr Frieden und multilateraler Zusammenarbeit beitragen, die die Menschheit heute so dringend braucht", sagte Franziskus.

Der Pontifex hat sich immer wieder dezidiert gegen atomare Waffen ausgesprochen und vor einem Atomkrieg gewarnt

Am Mahnmal des Friedens im japanischen Nagasaki sagte der Pontifex am 24. November 2019, dass Massenvernichtungswaffen keinen Frieden bringen.

 "Der Frieden und die internationale Stabilität sind unvereinbar mit jedwedem Versuch, sie auf der Angst gegenseitiger Zerstörung oder auf der Bedrohung einer gänzlichen Auslöschung aufzubauen."

Das könnte Sie auch interessieren: 

https://twitter.com/cnadeutsch/status/1110081719661723653?s=20