Papst Franziskus: Kein anderes Buch ist mächtig wie die Bibel

Papst Franziskus
Foto: Daniel Ibanez / CNA

Das Wort Gottes hat die Kraft, das Leben zu verwandeln, weil es "lebendig ist, kraftvoll und schärfer als jedes zweischneidige Schwert; (...) es richtet über die Regungen und Gedanken des Herzens." Mit diesem Abschnitt aus dem Bief an die Hebräer (4,12) hat Papst Franziskus die Delegation der Amerikanischen Bibelgesellschaft begrüßt, die er gestern vor der Generalaudienz im Vatikan empfangen hat.

"Ich wünsche Euch, dass ihr die Bibel immer in ihrer kostbaren Einzigartigkeit aufnehmt - so weiter der Papst - als Wort, das vom lebensspenden Geist durchtränkt ist, das uns Jesus mitteilt, das Leben ist, das unser Leben fruchtbar werden lässt. Kein anderes Buch hat diese gleiche Macht."

Papst Franziskus erklärte zudem, dass das göttliche Wort "scharf" sei. "Es ist Honig, der uns die tröstende Süßigkeit des Herrn vermittelt, aber es ist auch Schwert, das eine heilsame Unruhe ins Herz legt. Es dringt tatsächlich in die Tiefe und bringt Licht in die dunklen Bereiche der Seele. Indem es in uns schürft, reinigt es. Die doppelte Schneide dieses Schwertes kann momentan weh tun, aber in Wirklichkeit ist sie eine Wohltat, denn sie schneidet das aus dem Herzen, was uns von Gott und von der Liebe trennt." 

Am Ende betonte der Papst, dass "das Wort Gottes über die Regungen und Gedanken des Herzens richtet." "Das Wort des Lebens ist auch die Wahrheit und sein Wort schafft Wahrheit in uns, indem es Falschheit und Unwahrheit vertreibt. Die Heilige Schrift drängt uns immerzu, den Kurs unseres Lebens neu auf Gott auszurichten", schloss Franziskus.

(Übersetzt aus dem Italienischen von Susanne Finner.)

Das könnte Sie auch interessieren:

https://twitter.com/CNAdeutsch/status/1027083487172423680