Papst Franziskus zu Eltern: Bringt den Kindern das Kreuzzeichen bei

Papst Franziskus tauft ein Kind
Foto: Vatican Media / CNA Deutsch
Previous Next
Facebook Twitter Google+ Pinterest Addthis

Es war – wie jedes Mal – eine freudige Angelegenheit: Papst Franziskus hat am heutigen Sonntag in der Sixtinischen Kapelle 27 Kinder katholisch getauft.

Der Pontifex erinnerte in seiner kurzen Predigt die anwesenden Eltern und Familienmitglieder daran, dass die Kinder die Gabe des Glaubens des Heiligen Geistes empfangen.

"Zu Beginn der Zeremonie ist euch die Frage gestellt worden: 'Was erbittet ihr für eure Kinder?' und ihr habt geantwortet: 'Den Glauben'. Ihr erbittet von der Kirche den Glauben für eure Kinder, und heute erhalten sie den Heiligen Geist, die Gabe des Glaubens im eigenen Herzen, in der eigenen Seele."

Doch damit ist es noch lange nicht genug, mahnte Franziskus. "Es kommt Euch zu, den Glauben weiterzugeben". Wie? In dem man den Glauben lebt und vor-lebt, so der Papst. Zuallerst, in dem man den Kindern das Kreuzzeichen beibringt. 

Und dann alles weitere im "Dialekt" der eigenen Familie, der Dialekt des Hauses, im Klima des Hauses, so der Pontifex. Wichtig sei auch, nicht vor den Kleinen zu streiten.

Kardinal Konrad Krajewski, Erzbischof Georg Gänswein, Erzbischof Giampiero Gloder und Erzbischof Fernando Vérgez, L.C. konzelebrierten mit dem Papst.

Das könnte Sie auch interessieren:  

;