Schweizergarde trägt neue Helme zur Feier des 513-jährigen Bestehens (Bericht & Video)

Schweizergarde
Foto: CNA / Daniel Ibanez
Facebook Twitter Google+ Pinterest Addthis

Anlässlich der Feier des 513-jährigen Bestehens trägt die Schweizergarde am heutigen Dienstag neue Helme, die aus Kunststoff im 3D-Drucker gefertigt wurden.

Zudem wurde der erste Kurzfilm der Serie "1506 - die Schweizergarde stellt sich vor" veröffentlicht (siehe unten). 

Der 22. Januar wird in der Garde traditionsgemäss gefeiert: Die Gardisten finden sich in der Kirche Santa Maria in Campo Santo Teutonico ein. Dort findet die Eucharistiefeier statt.

Als Ehrengäste werden die Ordensbrüder der "Fatebenefratelli", die in der Vatikanischen Apotheke und im Sanitätsdienst arbeiten, präsent sein.

Im Anschluss an die Messfeier marschieren die Gardisten über den Petersplatz zurück ins Gardequartier, um dem damaligen Einmarsch der Schweizer Söldner am 22. Januar 1506, Gründungstag der Päpstlichen Schweizergarde, zu gedenken. Nach der Rückkehr im Quartier findet ein militärischer Akt statt. Erstmals tragen die Gardisten die neuen schwarzen ASA-Helme aus dem 3D-Drucker.

Am selben Tag wird der erste Kurzfilm der Serie "1506 – die Schweizergarde stellt sich vor" zum Thema "Ehrendienst" online gestellt. Nach dem erfolgreichen Kurzfilm mit den Weihnachtsgrüssen möchte die Garde weiterhin Einblicke in das Leben der Gardisten vermitteln.

Das erste Kapitel zeigt die Gardisten bei der Vorbereitung des Empfanges eines Staatsoberhauptes, in diesem Fall der Schweizer Bundespräsident Alain Berset. Anschliessend wird er im Gardequartier offiziell begrüsst. Im Verlaufe dieses Jahres möchte sich die Garde so jeweils ungefähr am 20. jedes Monates mit einem Kurzfilm über ein spezifisches Thema präsentieren. 

;

Das könnte Sie auch interessieren: