UPDATE: US-Bischöfe beten für Joe Biden am Tag seiner Vereidigung zum Präsidenten der USA

Joe Biden
Foto: Shutterstock / CNA

Die US-Bischofskonferenz hat – offenbar nach einer Intervention des Vatikans – eine vorbereitete Erklärung zur Amtseinführung von Joe Biden erst nicht veröffentlicht, die am heutigen Mittwoch publiziert werden sollte.

Erst am Nachmittag, also nach der Vereidigung Bidens, wurde die Erklärung veröffentlicht. Das berichtet die "Catholic News Agency" (CNA), die englischsprachige Schwesteragentur von CNA Deutsch. 

Anlässlich der Vereidigung von Joe Biden als 46. Präsident der Vereinigten Staaten hatten die US-Bischöfe den Text vorbereitet, in dem sie mitteilen, dass sie sich mit der neuen Regierung über Themen wie Abtreibung, Religionsfreiheit, Rassismus und Armut auseinandersetzen wollen.

Wie Quellen gegenüber CNA mitteilten, hatte Kardinal Blase Cupich von Chicago gegen die Veröffentlichung interveniert.

In der Erklärung, von CNA im Wortlaut veröffentlicht, ruft der Vorsitzende der US-Bischofskonferenz, Erzbischof José Gomez von Los Angeles, einerseits zur Liebe und Solidarität auf – und würdigt Joe Bidens persönliches Zeugnis: Der neue Präsident der USA habe sich als Katholik in schwierigen Zeiten auf den Glauben verlassen und für die Armen eingesetzt.

Gleichzeitig wird Biden aufgefordert, mit seiner Politik "vor allem in den Bereichen Abtreibung, Verhütung, Ehe und Gender" dafür zu sorgen, "dass die Freiheit der Kirche und die Freiheit der Gläubigen, nach ihrem Gewissen zu leben" geschützt wird.

Gomez betont, dass die Bischöfe die Wahrheit des Evangeliums verkünden müssen, auch wenn dies unpopulär ist, und unterstreicht, dass die Frage der Abtreibung als schweres Übel in der Gesellschaft besondere Aufmerksamkeit verdient.

Weitere einzelne Bischöfe gratulierten Biden nach der Vereidigung. 

Kardinal Timothy Dolan von der Erzdiözese New York twitterte: " Besonders am heutigen Tag sind wir eine Nation unter Gott. In Gott vertrauen wir. Wir beten mit und für Präsident [Joe Biden] und bitten, dass der Heilige Geist ihm Weisheit und Führung bringt."

Kardinal Blase Cupich von Chicago schrieb: "Schließen Sie sich mir im Gebet für Präsident Joseph Biden und Vizepräsidentin Kamala Harris an, die heute ihr Amt antreten. Möge Gott ihnen und allen gewählten Amtsträgern die nötige Kraft und Weisheit geben, um diese Nation zu heilen und das Gemeinwohl aufzubauen."

Kardinal Joseph Tobin von Newark twitterte: "Lass dein Licht auf uns scheinen, Herr, während wir ein neues Kapitel in der Geschichte unserer Nation beginnen. Heile unsere Wunden. Vereinige uns in Gerechtigkeit, Nächstenliebe und Frieden für alle."

Das könnte Sie auch interessieren: 

;