"Glaubwürdiger Zeuge des Evangeliums": Bischof Hofmann feiert kurz vor Ruhestand Jubiläum

Bischof Hofmann im September 2017
Copyright: Kerstin Schmeiser-Weiß (POW)

Mit einer Festmesse ist heute in Würzburg das 25-jährige Bischofsjubiläum von Bischof Friedhelm Hofmann gefeiert worden – auch mit Blick auf dessen Ruhestand, wie das Bistum mitteilte:

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz (DBK), Kardinal Reinhard Marx, würdigte in einem Grußwort Bischof Hofmann als "bodenständig und heimatverbunden" und dankte ihm für dessen Dienst in der DBK:

"Dein Wort hat in unserer Konferenz Gewicht. Deine theologischen Ausführungen sind stets geschätzt. Dein fester Glaube, die starken Predigten, das tiefe Gottvertrauen und Deine besondere Begabung, Kunst nicht als ästhetisches Ereignis zu sehen, sondern die theologische Perspektive dahinter zu entdecken, zeichnen Dich aus."

Besonders würdigte der Münchner Erzbischof das Engagement seines bayerischen Bischofsbruders als Vorsitzender der Liturgiekommission und in der Kommission für Wissenschaft und Kultur. "Die Inhalte beider Kommissionen hast Du in besonderer Weise mit geprägt. Dabei denke ich vor allem an Deine Federführung und die damit verbundene Sensibilität für die neue Ausgabe des Gotteslobes", so Kardinal Marx.

Mehr in Deutschland - Österreich - Schweiz

Der Seelsorger und Priester Friedhelm Hofmann sei geprägt von seinem bischöflichen Wahlspruch "Das Kreuz – einzige Hoffnung"; als Wunsch für die Zukunft gab Kardinal Marx Bischof Hofmann mit auf den Weg: "Bleib fröhlich und beständig im Glauben. Denn das Kreuz ist unsere einzige Hoffnung!"

Das könnte Sie auch interessieren:

Erhalten Sie Top-Nachrichten von CNA Deutsch direkt via WhatsApp und Telegram.

Schluss mit der Suche nach katholischen Nachrichten – Hier kommen sie zu Ihnen.