Chile: Bistum suspendiert Priester wegen Missbrauchs

Priester (Referenzbild)
Foto: Wikipedia (CC-BY-SA-3.0)

Das Bistum Melipilla in Chile berichtet, dass nach Abschluss des kirchenrechtlichen Straferfahrens gegen Pater Manuel Figueroa Gálvez wegen "Missbrauchs Erwachsener" die Suspendierung von seinem priesterlichen und Maßnahmen zu einer "ganzheitlichen Heilung" beschlossen wurden. Darüber informierte ACI Prensa, die spanischsprachige Schwesteragentur von CNA Deutsch.

"Die kirchliche Gemeinschaft wird darüber informiert, dass Pater Manuel Figueroa Gálvez nach Abschluss des kanonischen Strafverfahrens aufgrund von Anschuldigungen wegen Missbrauchs verschiedener Art, die Erwachsene betrafen, zu einer fünfjährigen Suspendierung von der öffentlichen Ausübung seines Amtes verurteilt wurde; zudem wurden weitere Maßnahmen zu einer umfassenden Heilung seiner Person verordnet" heißt es in einer Mitteilung des Bistums vom 28. Jaunar.

Die Diözese bekräftigte "ihren Einsatz für die Personen, die die Taten angezeigt hatte, und mit denen man während de Prozesses in Kontakt stand.” Ebenso die Verpflichtung zu den notwendigen Aktionn, um ein gesundes und fürsorgliches Ambient für die Menschen zu schaffen."

Der diözesane Präventionsrat setzt sich für diesen Anspruch des Evangeliums ein; die aktuellen Kurse widmen sich auch der diesbezüglichen Ausbildung der Verantwortlichen der kirchlichen Gemeinden.

Schließlich bat die Diözese um die Fürsprache des heiligen Josef, damit er "uns bei diesem Vorhabe begleite." 

Das könnte Sie auch interessieren:

;

https://twitter.com/cnadeutsch/status/1110081719661723653?s=20