“Danke für Ihre Arbeit”: Benedikt empfängt EWTN-Team

Besuch bei Benedikt: Emanuele Latini, Alvaro de Juana, Alan Holdren, Elise Harris, Mary Shovlain und Pilar Peiro (von links).
Foto: CNA/EWTN.TV
Facebook Twitter Google+ Pinterest Addthis

Am heutigen Freitag hatten Mitglieder der Rom-Niederlassung von EWTN die Gelegenheit zu einer Begegnung mit Benedikt XVI. in den Vatikanischen Gärten, um über ihre Arbeit zu reden und ihm für seine Jahre im Dienst an der Kirche zu danken. Der emeritierte Papst antwortete mit einem Dank an die Kollegen.

“Danke für Ihre Arbeit”, sagte ein geistig sehr klarer Benedikt XVI. zu den sechs Anwesenden, die verschiedene Bereiche und Programme des “EWTN Rome Bureau” vertraten.

EWTN, das “Eternal Word Television Network”, wurde 1981 von Mutter Angelica in der Garage ihres Klosters in Irondale (US-Bundestaat Alabama) gegründet. Heute erreicht EWTN mit seinem 24-Stundenprogramm über 264 Millionen Haushalte in 144 Ländern –  auch in Ländern des deutschen Sprachraums.

Aus den anfänglich 20 Angestellten wurde ein weltweites Mediennetzwerk mit fast 400 Mitarbeitern. Zu den Angeboten von EWTN gehören – neben EWTN in deutscher Sprache – auch weltweite Radio-Sender, ein Katalog mit religiösen Produkten sowie die Catholic News Agency in mehreren Sprachen, darunter natürlich auch CNA Deutsch.

In der Rom-Redaktion von EWTN arbeiten mehr Menschen als in jeder anderen im Vatikan tätigen Agentur. Für die Fernsehberichterstattung produziert das Rom-Büro unter anderem die Sendung Vaticano in deutscher Sprache, sowie rund um die Uhr aktuelle Berichterstattung. 25 Personen sind damit beschäftigt, Inhalte für TV und Printmedien der EWTN-Familie zu produzieren.

Außerdem berichten vor Ort acht Korrespondenten für CNA und seine verschiedenen Agenturen, darunter auch Vatikanisten für ACI Prensa in spanischer und ACI Stampa in italienischer Sprache.

Anlass für die Möglichkeit einer Begegnung mit Benedikt XVI. war der Jahrestag des Todes von Mutter Angelica – sie starb am Ostersonntag, 27. März 2016, im Alter von 92 Jahren.

Zur Audienz um 16:30 Uhr in den Vatikanischen Gärten, in denen Benedikt täglich zu dieser Zeit im Freien den Rosenkranz betet, kamen folgende Vertreter des Rom-Teams: Der Leiter der Rom-Niederlassung, Alan Holdren, Office Manager Emanuele Latini, TV-Produktionsleiterin Pilar Peiro, “EWTN News Nightly”-Produzentin Mary Shovlain, CNA Englisch-Korrespondentin Elise Harris und ACI Prensa-Korrespondent Alvaro de Juana.

Benedikt traf das EWTN-Team nach Abschluss seines Gebets in Begleitung des Präfekten des Päpstlichen Haushaltes, Erzbischof Georg Gänswein; er nahm den weißen Hut ab, den er trug und stand auf, um die Besucher zu begrüßen.

Auch wenn es dem Papa emeritus schwer fiel, von der Bank aufzustehen, auf der er den Rosenkranz gebetet hatte, war er doch bei völlig klarem Verstand, aufmerksam und interessiert an jeder Person, die sich ihm näherte.

Alan Holdren gab eine kurze Übersicht über die Organisation und die Arbeit der Rom-Niederlassung auf Italienisch. Als Benedikt hörte, dass an die 25 Personen im Büro tätig sind, war er überrascht und sagte: “Das ist eine Menge!”

Auch Erzbischof Gänswein war überrascht, und die drei lachten gemeinsam über die Größe des Teams. Holdren überreichte Benedikt eine Handvoll persönlicher Briefe von den Anwesenden und deren Angehörige. Benedikt dankte für diese und entschuldigte sich, dass er nicht alle persönlich beantworten werde können.

Danach begrüßte er die Mitglieder der Besuchergruppe einzeln, angefangen mit Alvaro de Juana, der den Papst um Gebet für seine Familie bat. Als Benedikt erfuhr, dass de Juana aus Spanien ist, fragte er ihn sofort nach der Lage im Land und die Situation dort.

Als nächste begrüßte Benedikt den EWTN-Office Manager, Emanuele Latini, der ihn um sein Gebet bat, besonders für seinen jungen Sohn und seine Tochter, die bald auf die Welt kommen wird.

Elise Harris nahm beide Hände des Papstes in die ihrigen – und spürte einen festen Händedruck. Als sie ihm sagte, dass sie aus den USA komme, sagte Benedikt: “Dann kamen sie im gleichen Land wie Mutter Angelica zur Welt!”. Benedikt war auch überrascht, dass alle Besucher, egal aus welchem Land sie kamen, mit ihm auf Italienisch sprechen konnten.

Nach Harris sprach Pilar Peiro mit Benedikt – und bat ihn um seinen Segen für ihre drei kleinen Kinder, was der Papa emeritus sofort zusagte.

Als letztes sprach Mary Shovlain mit Benedikt, der sich sehr freute zu hören, dass sie ihren Master in Moraltheologie gemacht hatte. Er fragte sie nach ihren Studien und dem Thema ihrer Magister-Arbeit. Dann segnete er ein paar Devotionalien, welche die EWTN-Mitarbeiter dabei hatten.

Benedikt schenkte seinen sechs Besuchern eine Medaille und zwei Photokarten seines Libanon-Besuchs im Jahr 2012 – der letzten internationalen Reise als Papst. Dann segnete er die Gruppe und stieg in sein kleines Papamobil, das ihn zurück zu seiner Residenz im Kloster Mater Ecclesiae brachte.

Die Audienz bei Benedikt fand nicht nur vier Tage nach dem Jahresgedächtnis des Ablebens von Mutter Angelica statt, sondern auch knappe zwei Wochen vor dem 90. Geburtstag Papst Benedikt XVI. Er wurde am 16. April geboren – der Tag, an dem heuer Ostersonntag gefeiert wird.

Große Feierlichkeiten sind nicht geplant, aber eine kleine bayerische Feier ist für den Morgen des 17. April in seiner Residenz vorgesehen. Und wahrscheinlich wird auch sein Nachfolger, Papst Franziskus, Benedikt einen kleinen Geburtstagsbesuch abstatten, um ihm zum runden Geburtstag zu gratulieren.

;

Das könnte Sie auch interessieren: